LIF-Frischenschlager: "Volle Solidarität mit ORF-Resolution!"

Liberale gegen Einschüchterung der RedakteurInnen des

Aktuellen Dienstes =

Wien (OTS) Auf uneingeschränkte Unterstützung stieß heute die Resolution der ORF-RedakteurInnen bei den Liberalen. "Wenn die Redaktion des Aktuellen Dienstes des ORF aufgrund unerträglichen Interventionsdruckes auf ihre journalistische Freiheit seitens der Regierungsparteien zum Mittel der öffentlichen Resolution greifen muss, dann müssen bei jedem politisch Verantwortlichen in diesem Land die Alarmglocken läuten", empörte sich heute Friedhelm Frischenschlager, Präsidiumssprecher des Liberalen Forums.

Das LIF erkläre sich mit den RedakteurInnen des Aktuellen Dienstes vollkommen solidarisch und fordere den Generalintendanten des ORF, Gerhard Weis, auf, alles Erdenkliche zu tun, um die rasant zunehmenden Anschläge auf die parteipolitische Unabhängigkeit des wichtigsten Informationsinstrumentes der ÖsterreicherInnen abzustellen. Es liege aber auch an allen MitbürgerInnen, um ihre Informationsfreiheit zu kämpfen.

"Wenn die Eingriffe von Seiten der Regierungsparteien nicht aufhören, wird ein ORF-Volksbegehren zwecks Entparteipolitisierung des ORF unumgänglich sein", so Frischenschlager abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liberales Forum
Pressestelle
01/406 48 40-19

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIW/OTS