Format: Rosam berät nicht mehr ÖVP

Rosam: "Als Marktführer kann ich mir das einfach nicht leisten."

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin Format in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, hat Publico-Chef Wolfgang Rosam seine Zusammenarbeit mit der ÖVP beendet.

Rosam war maßgeblich für das neue, familiärere Erscheinungsbild der schwarz-blauen Regierung verantwortlich und nahm regelmäßig an der sogenannten "Mittwochsrunde" teil, in der die schwarze Parteiführung ihre strategischen Schlachtplan für die kommende politische Woche entwirft.

Rosam zur Beendigung der - unentgeltlichen - Zusammenarbeit: "Es war von vornherein klar, daß ich nicht ad infinitum für eine der beiden Regierungsparteien exklusiv arbeiten kann. Als Marktführer kann ich mir das einfach nicht leisten." Mit ein Grund dafür, daß ÖVP und Rosam wieder getrennte Wege gehen, dürfte die Tatsache sein, daß sich seine Agentur in Kooperation mit der BBDO gerade für den "Null Defizit"-Werbefeldzug der Regierung beworben hat. Dabei sind die Chancen als "neutrale" Agentur mit Sicherheit größer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Format-Innenpolitik,
Barbara Toth
Tel.: 0676/406 3 222

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS