Laska eröffnete Fachsymposium im Haus Margareten

Wien, (OTS) Am 6. Oktober fand im Pensionistenwohnhaus Margareten, 5, Arbeitergasse 45, ein Fachsymposium mit dem Thema "Das Pensionisten-Wohnhaus als integrativer Bestandteil der Seniorenbetreuung in Wien" statt.

Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP), dessen Präsidentin Vizebürgermeisterin Grete Laska ist, gilt seit 40 Jahren als kompetenter Partner der Stadt Wien in Wohnen und
Pflege.

Um 9 Uhr eröffnete Seniorenstadträtin Grete Laska gemeinsam mit Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder das Symposium. "Als zuständige Stadträtin ist es meine Aufgabe, das soziale Angebot für SeniorInnen auf ihren veränderten Lebensstil auszurichten. In all unseren "Häusern zum Leben" bietet das Kuratorium Wiener Pensionistenwohnhäuser ein interessantes Leistungsangebot, das vom komfortablen Wohnen bis zur pflegerischen Betreuung reicht.
Darüber hinaus haben die Bewohner der Pensionisten-Wohnhäuser die Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen und werden dadurch vor Vereinsamung geschützt", erklärte Grete Laska in ihrer Eröffnungsrede.

Im Vordergrund der Veranstaltung standen ExpertInnen-Referate zu den Themen Altenbetreuung, professionelle Altenarbeit, Sozialleistungen, und u.a. die Präsentation der Wanderausstellung "40 Jahre Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser".
Darüber hinaus berichtete Edith Piroska, Geschäftsführerin des Kuratoriums über den erfolgreichen Weg, den der KWP vom Sonnenhof zu den 30 Pensionistenwohnhäusern zurückgelegt hatte.
Das Fachsymposium endete um 16 Uhr. (Schluss) bg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/OTS