"profil": Strasser: "Die Zeit der Verschleierung ist vorbei"

Affäre um Spitzeldienste freiheitlicher Polizisten soll "abseits des parteipolitischen Tagesgemetzels" aufgeklärt werden

Wien (OTS) - Innenminister Ernst Strasser stellt in einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" fest, dass die Ermittlungsgruppe um die mutmaßlichen polizeilichen "Spitzeldienste" für die FPÖ - aufgedeckt vom ehemaligen freiheitlichen Gewerkschafter und Polizisten Josef Kleindienst -völlig "weisungsfrei" arbeitet: "Wir sind Ermittler und nicht Spekulanten oder Richter." Der endgültige Bericht werde dem Parlament beziehungsweise dem Staatsanwalt übermittelt.

Strasser hält auch fest, dass er sich keineswegs von parteipolitischen Interessen leiten lassen will: "Als ich in dieses Amt gekommen bin, habe ich mir vorgenommen, mich aus dem parteipolitischen Tagesgemetzel völlig heraus zu halten. Das werde ich auch in dieser Frage tun."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502yê

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS