MISSERFOLG FÜR "CITY FOR YOU"-AKTIONSTAG!

Jugendliche in Wien SP-verdrossen

Wien, 6. Oktober 2000 - Mit Amüsement nimmt die Junge ÖVP Wien die Realitätsverweigerung der SPÖ zur Kenntnis. JVP-Wien-Landesobmann Mag. Georg Haunschmidt: "Offensichtlich hat die SPÖ noch immer nicht verstanden, daß sie mit ihrem Versuch, die Gemeinde Wien als Privateigentum zu instrumentalisieren, gescheitert ist !"

Als mehr als skurril empfindet die Junge ÖVP Wien den Dank der Genossen an ihre ehrenamtlichen Helfer - wo doch in der Ankündigung der Aktion noch vom Einsatz hauptamtlicher Gemeindeangestellter die Rede war. Haunschmidt: "Die Wiener Jugendlichen haben der SP-Jugendpolitik eine endgültige Absage erteilt. Zu einzelnen Aktionen war eine Handvoll Jugendlicher erschienen - nach eigenen Aussagen aber nur, weil sie dafür schulfrei erhalten hatten. Die meisten Aktionen hat die SPÖ ohnehin absagen müssen, weil sie illegal an Schulen abgehalten werden sollten. Wer dann noch von Erfolg spricht, hat sich endgültig von der Realität verabschiedet !"

Besonders bemerkenswert findet die Junge ÖVP Wien, daß die SPÖ meint, mit Mitteln von vorgestern Jugendpolitik von heute betreiben zu können. Haunschmidt abschließend: "Während die SPÖ ihre Jugendlichen zum "CT4U"-Zettelverteilen ausschickt, wird das Jugend-Medium Internet ignoriert. Wir empfehlen den Genossen den Besuch der Internet-Seite "www.ct4u.at". Dort können sie sich gerne ein Paar Tips von der JVP zu zeitgemäßer Jugendpolitik holen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.jvpwien.at
www.ct4u.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140
e-mail: gerhard.loub@oevp.at

Junge ÖVP Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW