Verzetnitsch: "Mitwirken, nicht einlullen lassen!"

Interview in "Arbeit & Wirtschaft"

Wien (ÖGB). In der soeben erschienen Ausgabe der Monatszeitschrift "Arbeit & Wirtschaft" ist unter anderem ein ausführliches Interview mit Fritz Verzetnitsch enthalten, in dem der ÖGB-Präsident auf die politische und gesellschaftliche Situation eingeht und auch die Aufgaben der Gewerkschaftsbewegung kommentiert.++++

Unter dem Titel "Mitwirken, nicht einlullen lassen!" heißt es in dem Interview: "... Viele, die das Wort Streik in den Mund nehmen, wollen in Wirklichkeit eigentlich nur eine Show haben. Streik ist das letzte Mittel der Arbeiterbewegung, um Dinge hintanzuhalten ...

Es ist nicht unsere Aufgabe als Gewerkschaftsbewegung, die Regierung zu stürzen. Es ist nicht unsere Aufgabe, politische Wahlen anders zu definieren. Das ist Aufgabe der politischen Parteien und Aufgabe des Wahlvolkes selbst. Sie wählen die Regierungsform, sie wählen letztendlich auch die Parteien. Unsere Aufgabe als Gewerkschaften ist es, aufzuzeigen, wenn es gegen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geht ..."

Im weiteren Verlauf des Interviews erklärt Verzetnitsch "Bewusstseinsbildung ist unser Schwerpunkt!" und "Jede Aktion bedarf der Mitwirkung Vieler!" Er besteht darauf: " Nichts wurde der Gewerkschaftsbewegung geschenkt, aber schon gar nichts ..." und plädiert dafür, die "Kampfmittel neu zu definieren". Es gehe um "ein Einkommen, mit dem man auskommen kann", und speziell den Jungen ruft er zu: "Fight for Your Future!"

Weitere Beiträge in dem Heft kommentieren Maßnahmen im Bereich der sozialen Krankenversicherung "Krankensteuer - Wie die Kranken zur Kasse gebeten werden", beschäftigen sich mit dem "Mythos Nulldefizit", der "35-Stunden-Woche" und der "Bildung als Standortfaktor".

Die Beiträge können im Internet unter "http://www.arbeit-wirtschaft.at" abgerufen werden. "Arbeit & Wirtschaft" wird vom Österreichischen Gewerkschaftsbund und der Bundesarbeitskammer herausgegeben und kostet im Abonnement S 250,-jährlich.

ÖGB, 6. Oktober 2000
Nr. 817

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Siegfried Sorz
Tel. (01) 534 44/304
Fax (01) 534 44/595
E-Mail: AW@oegb.or.atRedaktion "Arbeit & Wirtschaft"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB