"Neues Volksblatt" Kommentar: "Erledigt" (Von Von Manfred Maurer)

Ausgabe vom 6. Oktober 2000

LINZ (OTS) - Die dramatische Zuspitzung der Ereignisse in Belgrad lässt nur noch einen Schluss zu: Slobodan Milosevic ist, so wie es ihm die Opposition seit Tagen auf ihren Transparenten entgegenhält, "erledigt". Nur: Er hat es noch nicht begriffen.
Jugoslawien holt in diesen Tagen nach, was andere Staaten Ost- und Südosteuropas schon vor elf Jahren hinter sich gebracht haben: Das Volk hat keine Angst mehr und schüttelt die Diktatur ab. Die bange Frage ist jedoch, ob dieser Prozess noch nach dem tschechoslowakischen Muster der Samtenen Revolution ablaufen kann, oder ob die rumänische Variante des Tyrannensturzes zum Tragen kommt. Immerhin schien es gestern, als wollten Polizei- und Militärkräfte nicht mehr ihre Köpfe für das Regime hinhalten. Die Gefahr einer blutigen Eskalation bleibt dennoch bestehen, solange Milosevic auch nur auf eine Hundertschaft zu allem entschlossener Getreuer setzen kann. Zu einem Verhalten ˆ la Ceausescu könnte ihn zudem die Gewissheit verleiten, dass sich die Nato in eine Belgrader Entscheidungsschlacht anders als im Kosovo nicht einmischen kann.
Ob Milosevic sein Land noch mit ins Verderben reißen kann, entscheidet sich jetzt. Ceausescus Schicksal sollte ihm aber eine Warnung sein: Alle Diktatoren in Europa wurden erledigt Ð so oder so!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

Neues Volksblatt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS