KORREKTUR GRÜNE: ORF BEI CAUSA KLEINDIENST UNTER MASSIVEN DRUCK ORF-Kurator Schennach: Generalintendant Weiss soll Summe der Westenthaler-Interventionen offen legen

Wien (OTS): "Der ORF steht in der Causa Kleindienst und FPÖ-Spitzelaffäre unter politisch massiven Druck. Alleine am Montag gab es in diversen ORF-Redaktionen angeblich rund 22 Anrufe des FPÖ-Klubobmannes mit dem Ziel, eine Berichterstattung in Sachen Kleindienst zu unterbinden. Seither haben die täglichen massiven Interventionen zugenommen", stellt der ORF-Kurator der Grünen, Stefan Schennach fest und fordert Generalintendanten Weiss auf, im Interesse des ORF diese Interventionen offen zu legen und ein Auflistung der Anrufe in den Redaktionen zu präsentieren. "Das ist der ungeschminkte Versuch einer Regierungspartei, Journalismus zu behindern und die Diskussion zu unterdrücken. Damit wird die Meinungsfreiheit eingeschränkt. Das ORF-Kuratorium muss sich in seiner nächsten Sitzung mit diesen aggressiven Interventionen und Einschüchterungsversuchen dringlich befassen", so ORF-Kurator Schennach.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB