LIF-Steiner: ÖVP blockiert bundeseinheitlichen Tierschutz

Parlament soll fertigen Entwurf endlich beschließen

Wien (OTS) - Anlässlich des Welttierschutztages fordert die Bundesgeschäftsführerin des Liberalen Forums Liane Steiner erneut die Umsetzung eines bundeseinheitlichen Tierschutzgesetzes. "Warum soll eine Kuh am Bodensee anders behandelt werden, als eine Kuh am Neusiedlersee ?", fragt Steiner.

"Man missachtet außerdem den Willen der Bevölkerung - immerhin haben 460.000 Menschen das Tierschutzvolksbegehren unterzeichnet", so die Liberale. Außer der ÖVP, die blockiert, sind alle österreichischen Parlamentsparteien für das neue Bundesgesetz.

"Es kann nicht angehen, daß die kleine Riege des ÖVP-Bauernbundes im Parlament, das komplette Gesetzgebungsorgan in Geiselhaft hält, nur weil tiergerechtere Haltungsbedingungen für landwirtschaftliche Nutztiere befürchtet werden", stellt die Bundesgeschäftsführerin fest.

"Das Liberale Forum fordert daher die Parteien auf, den bereits fertigen Entwurf für ein Bundestierschutzgesetz endlich zu beschließen", so Steiner abschließend!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liberales Forum
Liane Steiner 0699/14 10 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIB/OTS