HGPD-Zentralvorstand stellt sich hinter Kaske

"Er darf nicht zurücktreten."

Wien (HGPD/ÖGB) Der Zentralvorstand der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD) stellt sich hinter den Vorsitzenden Rudolf Kaske und fordert ihn auf nicht zurück zu treten.++++

Das Gremium, aus Spitzenfunktionären der Sektionen und Länder, erklärte in seiner Sitzung am Dienstag, den 3. Oktober 2000, dass es dem HGPD-Vorsitzenden volles Vetrauen ausspricht und gegen einen Rücktritt ist. Kaske wurde am 4. ordentlichen Gewerkschaftstag der Gewerkschaft HGPD im April 1995 zum Vorsitzenden gewählt. Am letzten Gewerkschaftstag im März 1999 wurde er wieder gewählt. (kk)

ÖGB, 4. Oktober 2000 Nr. 810

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

HGPD-Presse Katharina Klee, Tel.: 0664/381 93 67

HGPD-Vorsitzender Rudolf Kaske, Tel.: (01)
53444/501

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB