Bank Austria und HypoVereinsbank Bayern - erwarteter Kundenrückgang

Aktuelle Studie: Fusion zwischen Bank Austria und HypoVereinsbank Bayern - jeder dritte Kunde kann sich vorstellen, die Bank zu wechseln.

Wien (OTS) - Eine von der Marketing AG in Auftrag gegebene und von INFO Research International durchgeführte Studie ergab, daß die Fusion zwischen der Bank Austria und der HypoVereinsbank Bayern bei Kunden und Anlegern nicht nur Zustimmung findet.

Rund 60% Prozent der Befragten erwarten sich von dem Zusammenschluß keine positiven Auswirkungen für die Kunden. 37 Prozent sehen eine erhöhte oder stark erhöhte Bereitschaft zum Wechsel, zehn Prozent geben sogar an, bereits einen Wechsel zu planen. Das neue Geldinstitut sollte in jedem Fall eine österreichische Bank sein, wovon sich die Kunden neben einer Verstärkung der österreichischen Wirtschaft vor allem besseres Service versprechen. Ein kleineres Institut sei flexibler und könne intensiver auf Kleinanleger und lokale bzw. nationale Erfordernisse eingehen.

Georg Kolm, Vorstand der Marketing AG und Auftraggeber der Studie, rät kleineren, inländischen Unternehmen: "Um durch besseres Service die Kunden an das eigene Unternehmen zu binden und um international wettbewerbsfähig zu bleiben, bedarf es eines ganzheitlichen Marketingkonzeptes, das in die Hände von Spezialisten ausgelagert werden sollte."

Als Grund für die befürchteten Verschlechterungen sehen zwei Drittel der Interviewten den zu erwartenden Personalabbau, der ihrer Meinung nach zu einer Beeinträchtigung der Qualität der Kundenbetreuung führen werde. Die Befragten äußerten vor allem Skepsis im Hinblick auf den täglichen Umgang mit der Bank: Ein "größeres Durcheinander bei der Umstellung" wird ebenso befürchtet wie "geringere Flexibilität" und "weniger intensive Kundenorientierung".

"Die Ergebnisse der Studie zeigen eine große Chance für Österreichs Privatbanken auf, indem diese eine Alternative zu auslandsdominierten Großkonzernen bieten." meint Christoph Kraus, Vorstandsvorsitzender der auf Vermögensverwaltung spezialisierten Privatgeschäftsbank Kathrein & Co.

Die Marketing AG, zählt mehr als 20 nationale und internationale Bankinstitute zu ihren Kunden. Für weitere Details steht Ihnen die Marketing AG, Hr. Georg C. Kolm, unter der Tel. 01/504 27 18 gerne zur Verfügung.

Befragt wurden österreichweit 60 repräsentative Kunden, die mindestens eine Million Schilling bei der Bank Austria, der CA oder der SKWB-Schoellerbank bzw. der BankPrivat veranlagt haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Marketing AG,
Hr. Georg C. Kolm,
Tel. 01/504 27 18

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS