Morgen: Veranstaltung AK, ÖGB, AMS: Wo bleibt die M@rie?

Wien (AK) - Die gemeinsam von den Frauenabteilungen von AK Wien, ÖGB und AMS veranstaltete Tagung "Wo bleibt die M@rie?" beschäftigt sich mit den Einkommen-, Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen für Frauen und Mädchen.
Betroffene und ExpertInnen aus Beratung, Politik und Forschung diskutieren den Ist-Stand und Möglichkeiten, die die in diesen Bereichen noch immer herrschende Ungleichbehandlung aus dem Weg räumen könnten.

Veranstaltung "Wo bleibt die M@rie?

3. Oktober 2000, 9.30 bis 17.30 Uhr

Bildungszentrum der AK Wien, Großer Sitzungssaal
4, Theresianumgasse 16-18

Das Programm:

Begrüßung und Einleitungsreferate, 9.30 Uhr
Ingrid Moritz (AK-Wien), Bettina Agathonos-Mähr (ÖGB), Hilde Stockhammer (AMS)

Diskriminierung beim Berufseinstieg, 11.45 Uhr
"Einkommen von Frauen und Männern in unselbstständiger Beschäftigung", Agnes Schulmeister (BMWA)

"Sally und Peppermint Patty looking for a Job", Doris Weichselbaumer (Uni Linz, Inst. für Volkswirtschaft)

Diskussion mit Ingrid Leitner (Gleichbehandlungsanwältin) und Renate Csörgits (ÖGB Vizepräsidentin)

Mittagspause

"Was ermutigt die Mädchen", 14.00 Uhr
Diskussion mit Gerti Kappl (Uni Linz), Margarete Bican-Zehetbauer (Mädchenberatungsstelle Sprungbrett), Michaela Lindorfer (Elektromechanikerin)

"Chancen auf dem Arbeitsmarkt", 16.00 Uhr
Fachgespräch mit Herbert Buchinger (AMS-Österreich), Manuela Herles (Schrack BusinessCom AG), Ulrike Papouschek (Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt), Arthur Baier (AK Wien)

Die Einführungen bzw Überleitungen zu den einzelnen Veranstaltungs-Themen gestalten das Forumtheater nach Augusto Boal. Unter anderem kommt es zur Uraufführung des neuen Stücks "On-Line" (9.45 Uhr).

Moderation: Helene Mayrhofer (WU Wien)

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2578
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse Thomas Angerer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW