Schöggl fordert Gymnasien für Informations-Technologien

Wien, 2000-09-30 (fpd) - Der freiheitliche Forschungs- und Technologiesprecher, Dipl.Ing. Leopold Schöggl, forderte heute eine Umwandlung von 50 Prozent der musisch-pädagogischen Gymnasien in Gymnasien für Informations-Technolgien(IT). *****

Der nun auftretende Mangel von Fachkräften im Informations- und Technologiebereich zeichne sich seit einigen Jahren ab. Die bisherigen Regierungen hätten allerdings diesem Bedarf der Wirtschaft nicht Rechnung getragen. "Durch die Ausbildungsziele der musisch-pädagischen Gymnasien wird das Fundament für zusätzliche -oft arbeitslose - Lehrer gelegt, während der Bedarf an IT-Kräften weiter steigt", meinte Schöggl. Durch die Einrichtung der IT-Gymnasien, so der Abgeordnete, könnten in kürzester Zeit gut ausgebildete Fachkräfte für Industrie und Wirtschaft ausgebildet werden.

"Derzeit arbeitslosen Lehren ist raschest möglich ein Schulungsangebot zum ‚IT -Lehrer‘ bereitzustellen. Dabei sollen die zukünftigen IT-Lehrer die notwendige Basisausbildung bis zum Systemadministrator erhalten, um rasch ihre neue Aufgabe wahrnehmen zu können. Weiterführende Fachkurse sind modular anzubieten. Bereits vorhandene Vorbildung ist, soweit Zeugnisse vorgelegt werden können, anzurechnen. Damit kann erreicht werden, daß die notwendigen Lehrkräfte rasch bereitgestellt werden können. Ich bin auch überzeugt, daß viele derzeit arbeitslose Lehrer das Angebot annehmen werden, gibt es ihnen doch die Chance in ihrem Beruf zu arbeiten, sagte Schöggl.

"Die Schulungs- und Bildungsmaßnahmen im Bereich der IT-Technologien müssen raschest durchgeführt werden, damit Österreich nicht weiter ins ‘technologische Abseits‘ gerät", betonte der freiheitliche Forschungs- und Technologiesprecher abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC