"profil": Sektionschef Szymanski soll abgelöst werden

Innenminister Strasser besetzt alle Schlüsselpositionen mit VP-Vertrauensleuten

Wien (OTS) - Nach einer Reihe von Personalrochaden im Innenministerium steht nun die nächste bevor: Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, soll Sektionschef Wolfgang Szymanski, der zur Zeit der Doppelsektion "Allgemeine Rechts- und Verwaltungsangelegenheiten" vorsteht, entmachtet werden. Die Aufgaben Szymanskis, der als einer der geistigen Väter des Sicherheitspolizeigesetzes gilt, dürften nach der Reorganisation auf wenig mehr als den Vollzug des Fremdengesetzes beschränkt werden. Sein Spezialgebiet Ð die Legistik Ð soll er inoffiziellen Quellen zufolge an Heinz Zimper, einen Vertrauen von Landeshauptmann Erwin Pröll abtreten.

Szymanski wäre damit nach Werner Hampel (bisher Budget- und Personalsektion) und Josef Dick (bisher Leiter der Gruppe D, Kriminalpolizei) der dritte Sektionschef aus der Ära des "rot-regierten" Innenministeriums, der abgelöst wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502senden OTS mit Web

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS