ÖGB: Aussagen sind Ausdruck der Betroffenheit

Wien (ÖGB). Zu den wieder aufgeflammten Diskussion über die gestigen Aussagen des Vorsitzenden der Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst (HGPD), Rudolf Kaske, stellt der ÖGB fest, dass seine Aussagen in keinster Weise eine Aufforderung noch eine Handlungsanleitung waren, sondern lediglich Ausdruck der Betroffenheit und Solidarität mit jenen ArbeitnehmerInnen ist, die von den geplanten Maßnahmen der Bundesregierung betroffen sind.++++

ÖGB, 29. September 2000
Nr. 799

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Weber
Tel. (01) 534 44/361 DW
Fax.: (01) 533 52 93ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB