ORF-Gameshow "Bingo" geht in die nächste Runde

Wien (OTS) - Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel geht
"Bingo" ab Ende September in die nächste Runde. Die Gameshow "Bingo" - die TV-Version eines Glücksspiels - wird abwechselnd von Marie-Christine Giuliani und Dorian Steidl immer samstags um 17.55 Uhr präsentiert. Die erste Ausgabe der neuen Staffel - am Samstag, dem 30.September 2000, um 17.55 Uhr in ORF 2 - bringt für die Kandidaten, für das Studiopublikum und für die Seher zu Hause einige Neuerungen.
Neben der Ziehung der wöchentlichen Bingozahlen, die den ORF-Zuschauern zu ihrem Gewinn verhelfen, präsentieren Dorian Steidl und Marie-Christine Giuliani unabhängig zwei Kandidatenspiele, die im Studio realisiert werden. Dazu haben fünf Studiokandidaten die Möglichkeit, mit ein wenig Glück, Allgemeinwissen und Spaß am Rätseln, eine Traumreise auf einen der fünf Kontinente zu gewinnen. Und auch das Studiopublikum geht nicht leer aus: 75 Gäste haben jede Woche die Chance, die Heimreise mit ein paar Tausendern mehr in der Tasche anzutreten.
Neu in der zweiten Staffel ist ein Telefongewinnspiel für die Heimseher. Unter der Telefonnummer: 0810/820 830 können die Zuseher telefonisch tippen, bei der wievielten Zahl Bingo fällt. Wer die richtige Zahl errät und vom Zufallsgenerator gezogen wird, gewinnt ein Jahr gratis "Bingo"-Spielen und hat die Chance, einmal im Studiopublikum mit dabei zu sein.
Für die Kandidaten im Studio ändert sich bei den Quizfragen einiges:
Jedem Buchstaben des Wortes "BINGO" wird ein Wissensgebiet zugeordnet. Bis jetzt hatten die Kandidaten keine Möglichkeit, entweder durch Schnelligkeit oder Wissen zu punkten. Daher gibt es jetzt die Möglichkeit, mittels Bumper auf sich aufmerksam zu machen. Der Kandidat, der die Antwort zuerst weiß, schlägt auf den Bumper und hat somit das Recht, als Erster zu antworten. Für jede richtige Antwort erhält er 1.000 Punkte. Wenn die Frage falsch beantwortet wird, geht der schnellste Kandidat leer aus und die anderen erhalten jeweils 250 Punkte. Zur Vereinfachung der Spielrunden gibt es in Zukunft jeweils drei Antwortmöglichkeiten bei BOX und RING.
Auch das Publikum zeigt sich in einem neuen Outfit d. h. in neuen Farben. Jedem Kandidaten ist seine "Gruppe", bestehend aus 15 Personen, farblich zugeordnet. Am 30. September wird der Notar, der den korrekten Ablauf und die Zahlenziehung überwacht, in der Sendung vorgestellt.

(Foto via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Faulhamemr
(01) 87878 - DW 12124ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK