Ehrung für drei Große der Fotografie

Ehrenmedaillen in Gold für Franz Hubmann, Erich Lessing und Harry Weber

Wien, (OTS) Prof. Franz Hubmann, Prof. Erich Lessing und
Harry Weber wurden am Dienstag im Wiener Rathaus mit
Ehrenmedaillen der Bundeshauptstadt Wien in Gold ausgezeichnet. Kulturstadtrat Dr. Peter Marboe, der die Auszeichnungen überreichte, verwies auf den Stellenwert der drei Ausgezeichneten als Fotokünstler nicht nur für Wien, sondern auf internationaler Ebene. Unter den zahlreichen prominenten Gratulanten stellte sich auch Bürgermeister Dr. Michael Häupl ein.****

Prof. Franz Hubmann zählte 1954 zum Gründerteam der Zeitschrift "Magnum", deren Chefreporter er bis 1966 war. In der Folge arbeitete er als freier Bildjournalist, veröffentlichte zahlreiche Fotobände mit eigenen, aber auch historischen Fotos.
Die Themenpalette reicht von "Wien Vorstadt Europas" mit Texten
von Doderer bis Qualtinger über das "K.u.K Familienalbum" "Wien -Metamorphosen einer Stadt" bis hin zu Bänden über Landschaften wie das Waldviertel oder Künstlerporträts. Eine Retrospektive des Schaffens von Franz Hubmann lief im Vorjahr im Palais Harrach mit großem Erfolg.

Prof. Erich Lessing wurde in jungen Jahren in die Emigration nach Palästina getrieben und kehrte 1947 nach Wien zurück, wo er bei Associated Press zu arbeiten begann. Seit 1951 war er Mitglied der Foto-Kooperative "Magnum" in Paris und arbeitet für zahlreiche Zeitschriften wie "Paris Match", "Life" oder "Epoca". Er war einer der großen Dokumentaristen der 50er- und 60er-Jahre und widmete sich später der Buchfotografie, wobei er rund 40 eigene Bücher zu Themen wie "Die Odyssee" oder "Die Bibel" veröffentlichte. Die Ausstellung von Erich Lessing "Die ersten 50 Jahre" war nach dem Historischen Museum der Stadt Wien bereits an 67 Orten weltweit zu sehen.

Wie Erich Lessing musste auch Harry Weber in die Emigration nach Israel gehen, wie er kehrte er nach dem Krieg nach Wien zurück. Heute zählt er Jerusalem wie Wien zu seinen Heimat- und Arbeitsstädten. Harry Weber war 1952 bis 1974 Fotograf beim österreichischen "Stern", danach bei anderen Zeitschriften von "Gruner & Jahr", er fotografierte bei den Salzburger Festspielen,
im Theater in der Josefstadt etc. Mit Ausstellungen wie der über "Jerusalem" im Wiener Rathaus 1998 oder über "Die Anderen", die ethnischen Minoritäten im Historischen Museum fand er ein breites Publikum. (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK