Caritas kämpft in Südostasien gegen Flutkatastrophe

Nahrungsmittel und Medikamente dringend notwendig

Wien (OTS) - Die Lage in den Hochwassergebieten Südostasiens wird immer dramatischer. Hunderte Menschen sind bereits in den Fluten umgekommen, viele davon waren Kinder. Große Teile der Ernte wurden zerstört und zahlreiche Dörfer sind von der Umwelt abgeschnitten. Allein im Mekong Gebiet haben hundertausende Menschen ihr ganzes Hab und Gut verloren. Die Caritas Österreich leistet durch ihre Schwesterorganisation vor Ort Soforthilfe. Da die Reisernte zerstört wurde, droht eine Hungersnot. Dringend gebraucht werden Lebensmittel, Kleidung, Decken, Moskitonetze und Medikamente. Die Caritas bittet um Spenden auf das PSK Konto 7.700.004 Kennwort "Flutkatastrophe Südostasien".

Weitere Informationen: Caritas Kommunikation, Gabriela Sonnleitner, Tel. (01) 587 15 77-23, mobil 0664 384 66 11

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Caritas, Kommunikation
Tel.: (01) 5871577-23

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/OTS