OECD-Umweltkongress im Haus der Wirtschaft

"Environmentally Sound Management-Workshop": Experten diskutieren umweltgerechte Behandlung verwertbarer Abfälle

Wien (PWK820) - 60 bis 80 Experten aus allen OECD-Staaten werden
zu dem vom 28. bis 29. September im Haus der Wirtschaft (WKÖ) stattfindenden Kongress über die umweltgerechte Behandlung von verwertbaren Abfällen (Environmentally Sound Management/EMS-Workshop) erwartet. Ziel der Tagung ist ein Erfahrungsaustausch über die Behandlung von Abfällen im OECD-Raum sowie die Erarbeitung entsprechender Standards und eines Leitfadens, insbesondere am Beispiel von Alt-Computern und Elektronikschrott.

Arbeitsgruppen befassen sich mit verschiedenen Problemen eines modernen Umweltmanagements. Auf der Agenda steht weiters die Ausarbeitung genereller Checklisten für die Beurteilung einer umweltgerechten Abfallbehandlung im grenzüberschreitenden Verkehr.

Der Kongress setzt sich vom 2. bis 4. Oktober, ebenfalls in der WKÖ, mit der Tagung einer eigenen Arbeitsgruppe über "Waste Management Policy" (WGWMP) fort. Diese Veranstaltung befasst sich mit der Harmonisierung des OECD-Systems verwertbarer Abfälle, mit den Listen der gefährlichen und nicht gefährlichen Abfälle im Sinne der Basler Konvention sowie mit möglichen Erleichterungen bei grenzüberschreitendem Abfalltransport, wenn eingespielte Rücknahme-und Verwertungssysteme (Kreislaufwirtschaft - Close Loop Recycling) existieren.

Für 5. Oktober steht eine ganztägige Exkursion der OECD-Experten zu zwei heimischen Elektronikschrottverwertern (AVE Abfall-Verwertung-Entsorgung in Timelkam, O.Ö., und SMK Salzburger Metall- und Kabelverwertungs-GesmbH in Bürmoos, Salzburg) auf dem Programm. Dabei wird u.a. die Schadstoffentfrachtung und die mechanische Aufbereitung von Abfällen demonstriert. (hp)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Umweltpolitik
Stefan Ebner
Tel.: (01) 50105-3303

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK