Stadtrat Svihalek zur Kampfhundedebatte

Umweltstadtrat wirft VP-GR Karl ungeheuerliche Entgleisung vor und distanziert sich von diskriminierenden Äußerungen

Wien, (OTS) Umweltstadtrat Fritz Svihalek hat in der Rathauskorrespondenz in der Frage der Kampfhundedebatte auf die Vorwürfe und die Kritik von GR Franz Karl sehr scharf reagiert und dessen menschenverachtende Äußerungen heftigst zurückgewiesen. Svihalek betonte, man könne inhaltlich anderer Meinung sein und sich gekränkt fühlen wie GR Karl, der jahrelang in der Frage der Hundeproblematik integriert war, und sich darüber ärgerte, dass ein 6-Punkte-Diskussionspapier vorliege. Aber diskriminierende Äußerungen von sich zu geben, wie der Vorwurf, dass man sich nicht mit brasilianischen Menschen oder hübschen Mädchen beschäftigen solle, lehnte Svihalek ab. Zum einen habe er als Umweltstadtrat
mit den brasilianischen Vertretern über wichtige Fragen des Klimaschutzes, der Tropenholzproblematik und der Frage der
indigenen Völker beschäftigt, zum zweiten sei es keine Frage, ob Motion Girls schön zu sein hätten oder nicht, sondern es gehe um die Effizienz, rasch und unbürokratisch Verkehrsideen zu sammeln. Svihalek bezeichnete diese Haltung des Gemeinderates als frauenfeindlich. Er ergänzte, dass auch die vielen Wiener Bürger, die bei dieser Verkehrsideenbörse mitmachen, beleidigt würden, denn diese Ideen sind "nicht angeblich gescheit" (Originalzitat
von GR Karl), "die sind wirklich gescheit."

Svihalek richtete an die Wiener ÖVP den dringenden Appell, sich zu überlegen, ob man Leute wie GR Karl, mit dieser
politischen Geisteshaltung überhaupt öffentliche Aussagen treffen lassen sollte. Schließlich bestätigte der Umweltstadtrat gegenüber der Rathauskorrespondenz, an seinem 6-Punkte-Programm zur Lösung der Problemhundeproblematik fest zu halten. Der Idee der Wiener ÖVP, für die Haltung von Schäferhunden schärfere Bestimmungen einzuführen, oder gar den Schäferhund zu verbieten, kann Stadtrat Svihalek nichts abgewinnen. Svihalek: "Den Rex wird es in Wien wie bisher weiter geben!" (Schluss) hl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 847, Handy: 0664/44 13 703
e-mail: las@guv.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK