Graf: "Partik-Pable ist ideale Vorsitzende für Euroteam-U-Ausschuß"

Kritik völlig haltlos und Zeichen von Nervosität innerhalb der SPÖ

Wien, 2000-09-26 (fpd) - Die Kritik von SPÖ-Abg.Brix, wonach die FPÖ-Sicherheitssprecherin Dr. Helene Partik-Pable "ungeeignet" für den Ausschußvorsitz sei , weist der freiheitliche Abg. Dr. Martin Graf entschieden zurück. Graf , der selbst Mitglied des Untersuchungsausschusses ist, ortet eine "gewisse Nervosität" bei der SPÖ. Für Graf durchaus verständlich, denn im Zuge dieses Ausschusses solle die Vergabepraxis des Sozialministeriums der letzten Jahre durchleuchtet werden. "Da wird einiges zu Tage kommen, was sicherlich nicht angenehm für die SPÖ sein wird," ist Graf überzeugt. ****

Für Graf ist dessen Kollegin Abg. Partik-Pable dafür die ideale Vorsitzende. "Immerhin hat sie sich bereits im AKH-Skandal und im Lucona-Prozeß einen hervorragenden Namen gemacht", so Graf. Aufgrund ihrer Qualifikationen ist für Graf die Kritik an ihrer Person völlig haltlos und lediglich ein Zeichen von Nervosität und Angespanntheit in den Reihen der SPÖ. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC