Einladung zur Pressekonferenz: Wachstumshormone in der Zahnarztordination

Neue Chancen für Patienten mit Knochendefekten Mittwoch, 4. Oktober 2000, 10:00 Uhr, Hotel de France, 1010 Wien, Schottenring 3

Wien (OTS) - Ein revolutionierendes Verfahren zum schnellen Wiederaufbau von Knochen kommt jetzt auch nach Österreich: Die Kombination des Biogranulates Cerasorb(R) mit PRP (plättchenreiches Plasma) erlaubt innerhalb weniger Wochen bis Monate eine um rund 50% beschleunigte und sichere Knochenheilung bzw. das Nachwachsen körpereigenen Knochens bei Knochendefekten. Neu und spektakulär ist dabei die Herstellung von Wachstumshormonen aus dem Patientenblut in der Zahnarztordination in nur einer halben Stunde. Die Gewinnung von PRP war bisher nur im Labor möglich und erforderte längere Wartezeiten, die oft auch eine Qualitätsminderung der gewonnenen Wachstumshormone zur Folge hatte.

Einsatzgebiete: Aufbau neuer Knochenmasse, Herstellung von Kieferkammplastiken, Auffüllen von Knochentaschen bei Paradontalerkrankungen etc. Die neue Methode revolutioniert auch die Plastische Chirurgie, die Wiederherstellungschirurgie und die Unfallchirurgie.

Ihre Gesprächspartner:

Dr. Norbert O. Schmedtmann
(Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten,Implantologie und kosmetische Chirurgie, Leiter des Instituts für ganzheitliche Medizin und Zahnmedizin. Ebstorf, BRD)

Dr. Viktoria Werner (Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Salzburg).

Dr. Helmut Heide (Curasan - Forschungsleiter regenerative Biomedizin, Kleinostheim, BRD. Erfinder des Cerasorb(R). Innovationspreisträger 2000 der deutschen Gesellschaft für orale Implantologie für Verdienste auf dem Gebiet d. Implantatwerkstoffe)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

(über Zusagen freut sich):
Heinz Heisters
HHPR - Heinz Heisters Public Relations OEG
A-3434 Tulbing (bei Wien), Postfach 17
Tel.: 02273 / 2594, Fax: 02273 / 2594-13
e-mail: heinz.heisters@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS