SeniorInnentag und 1. Wiener Frauengesundheitstag am 1. Oktober

Wien, (OTS) Am 1. Oktober finden im und ums Rathaus der
zweite Wiener SeniorInnentag und der erste Wiener Frauengesundheitstag statt. Am Dienstag wurde im Pressegespräch
des Bürgermeisters ausführlich über die beiden informativen Veranstaltungen berichtet.****

Rund 335.000 SeniorInnen leben in unserer Stadt, davon sind rund 130.000 Menschen älter als 75 Jahre und die Lebenserwartung der WienerInnen steigt weiter an.
Um den Bedürfnissen der älteren Menschen gerecht werden zu können, wurden auf Initiative von Vizebürgermeisterin Grete Laska ein eigener Seniorenbeauftragter und in den Bezirken Seniorenbeiräte, die sich um alle Anliegen der Älteren kümmern ins Leben gerufen.

Der 1. Oktober steht ganz im Zeichen der Senioren

Nach dem großen Erfolg, des ersten Wiener SeniorInnentages 1999 im "Internationalen Jahr der älteren Generation" fiel die Entscheidung, auch heuer wieder die Großveranstaltung vor dem Rathaus am Internationalen Tag der älteren Generation abzuhalten.

Eröffnet wird der SeniorInnentag, bei dem sich alles um die SeniorInnen dreht, am 1. Oktober um 11 Uhr von Vizebürgermeisterin Grete Laska: "Beim Wiener Seniorentag am Rathausplatz wird den SeniorInnen den ganzen Tag ein informatives und unterhaltsames Programm von der Stadt Wien geboten. Als zuständige Seniorenstadträtin ist es mir ein großes Anliegen, gerade den älteren Menschen, die so viel für unsere Stadt getan haben, Sicherheit zu geben und ihnen für all ihre Anliegen entsprechende Serviceeinrichtungen der Stadt Wien anzubieten, damit sie sich in ihrer Stadt auch weiterhin wohl fühlen können. "Ich lade alle SeniorInnen herzlich zu dieser tollen Veranstaltung die sie kostenlos besuchen können ein. Die Stadt Wien zeigt damit einmal mehr, wie wichtig die Anliegen und Bedürfnisse der Wiener SeniorInnen sind", erklärt Grete Laska, zuständige Seniorenstadträtin.

Ein breit gefächertes Programm belebt den Wiener Rathausplatz

In 24 Zelten vor dem Rathaus stehen ExpertInnen von SeniorInnen-Einrichtungen der Stadt Wien, Senioreninitiativen und Veranstaltungsorganisationen den ganzen Tag über für alle Fragen der SeniorInnen bereit. Die Themenbereiche sind sehr vielfältig
und reichen von Bildungsangeboten über Reisetipps bis hin zu
Sport, Freizeit oder Gesundheitschecks. Aber auch ein abwechslungsreiches Showprogramm, das von Michael Schrenk
moderiert wird, gibt es im Festzelt. Das Programm wird u.a. vom Zirkus Althoff-Jacoby, den Roten Nasen, den Wiener Walzer Mädchen, Peter Lodynski, Ernst Grissemann und der Gruppe "Five in Love" bestritten.

Größtes Internetcafe Europas im Arkadenhof des Rathauses

Einblick in die virtuelle Welt gewährt das größte SeniorInnen-Internetcafe. An 50 PCs haben die BesucherInnen die Möglichkeit, sich ins "world.wide.web" zu begeben.
Anfänger tun dies mit Unterstützung von Fachleuten und Profis surfen nach Lust und Laune. Zahlreiche Institutionen stellen dabei gleich ihre auf die ältere Generation abgestimmten Einrichtungen und Kurse vor.

Aktivitäten für sportliche SeniorInnen

Einen weiteren Schwerpunkt dieses Tages bildet der Sportbereich. Sport dient als Prävention, aktive
Freizeitgestaltung und zum Treffen mit Gleichgesinnten. Neben der Präsentation der Sportdach- und -fachverbände, einem motorischen Fitnesstest für jeden Senior und jede Seniorin und unterschiedlichsten, sportlichen Vorführungen steht vor allem das Kennenlernen im Vordergrund.

Interessante Vorträge und spannende Diskussionsrunden

In Diskussionsrunden und Vorträgen bekommen die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Meinungen auszutauschen und sich über seniorenrelevante Themen aus den Bereichen Ernährung, Sport, Recht, Sicherheit, u.v.m. ausreichend zu informieren.

Beratung ganz im Vordergrund

Die gezielte Beratung bildet einen großer Schwerpunkt beim SeniorInnentag. So gibt es zum Beispiel ausführliche Informationen über Sozialpass, Wohnberatung, oder Bezirksseniorenbeauftragte. Darüberhinaus präsentieren sich die Städtischen Büchereien mit ihren Angeboten und der Verband Wiener Volksbildung bietet zahlreiche Kursangebote in den Volkshochschulen an, und unzählige Organisationen warten kreative Freizeitkurse auf.

Gesund ins hohe Alter

Bei der Gesundheitsstraße der MA 15 haben die BesucherInnen die Möglichkeit, kostenlos ihren Blutdruck messen zu lassen, ihr Sehvermögen zu testen oder ihre Lungenfunktion von ExpertInnen überprüfen zu lassen.

Häuser zum Leben beim "Wiener SeniorInnentag"

Am Internationalen SeniorInnentag präsentiert sich das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser mit einem Stand am Rathausplatz. Neben Informationen über das Wohnen und die Serviceleistungen der 30 "Häuser zum Leben" wird ein Info-Video geboten. Weiters zeigen zwei aktive Gruppen der Häuser Prater und Laaerberg eine Tai Chi- und eine Gymnastikvorführung. Auch das Festprogramm für das 40 Jahr-Jubiläum des Kuratoriums, das am Samstag, den 7. Oktober 2000 in allen 30 Häusern gefeiert wird,
und zu dem die Wiener SeniorInnen herzlich eingeladen sind, ist
dort erhältlich. Weitere Informationen unter www.haeuser-zum-leben.com/ bzw. unter der Tel.: 313 99-0 (Mo bis Fr von 8-15 Uhr). Die Seniorenwoche schließt an den Seniorentag an.

Anschließend an den Seniorentag am Rathausplatz findet vom 2. bis zum 6. Oktober die "Woche der SeniorInnen" statt. Bereits im Vorjahr gab es die SeniorInnenwoche erstmalig. Der Seniorenbeauftragte der Stadt Wien hat zu diesem Zeitpunkt Kindergärten, Schulen, Bildungseinrichtungen, Sportvereine, Volkshochschulen, etc. und alle Senioreninitiativen eingeladen,
ein SeniorInnenangebot für die in der Nähe lebenden WienerInnen zu realisieren. Mehr als 600 AnbieterInnen sind dem Aufruf gefolgt. Auch heuer wird die Aktion in gleicher Art wiederholt. Erste Rückmeldungen sind bereits im Seniorenbüro der Stadt Wien eingelangt.

1. Wiener Frauengesundheitstag

Die gesundheitsbewusste Frau erwartet bei "Frau 2000" am
Wiener Rathausplatz ein professionelles Aufgebot an Aufklärung, Vorsorge und Infos in den Bereichen Gesundheit, Wellness,
Ernährung und Beauty. In einer Art Gesundheits-Slalom können sich die BesucherInnen auf die Funktionstüchtigkeit ihrer wichtigsten Organe durchchecken lassen. Die kostenlosen Tests für die Frau, umfassen Untersuchungen der Blutwerte, Messungen von Fettanteil, Cholesterin, dem Blutdruck und der Knochendichte, Überprüfungen der Lunge, EKGs und die Feststellung des Herz-Kreislauf-Status und geben ein Gesundheitsbild, das "Frau" üblicherweise erst nach
einem Marathon in den verschiedensten Facharztpraxen erhält. Auch eine Riege von anerkannten MedizinerInnen, WissenschaftlerInnen
und ExpertInnen von InternistInnen über EndokrinologInnen bis zu GynäkologInnen und PsychiaterInnen steht für individuelle Fragen zur Verfügung. "Der 1. Wiener Frauengesundheitstag ist die umfassendste Veranstaltung in Sachen Frauengesundheit, die Österreich je gesehen hat," erklärt Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder. Hier erfährt "frau" in Vorträgen Wissenswertes von der weiblichen Gesundheit und alles über Frauenthemen von Lifestyle
bis Familie. In Sachen Beauty geben Fachleute Antworten auf alle Schönheits-Fragen. Der Bogen spannt sich dabei von der so
genannten Anti-Aging-Zone bis hin zu Bodystyling oder Cellulite-Prophylaxe. Auf der Ernährungs-Insel gibt’s Tipps zum Thema:
Schlank werden, schlank bleiben und im Festsaal kocht das Vital-Restaurant kulinarisch und ernährungstechnisch ausgewogen auf.

Als Hauptsponsoren konnten wieder die Wiener Städtische Versicherung und die Bank Austria gewonnen werden.
Veranstaltet wird der 2. Wiener Seniorinnentag von der "stadt wien marketing service GmbH." (Schluss) bg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK