Pröll: Industrieviertel wirtschaftlich stark

Bruck an der Leitha hat niedrigste Arbeitslosenquote

St.Pölten (NLK) - "Im gesamten Industrieviertel gibt es 180.404 unselbstständig Beschäftigte, allein im Bezirk Wiener Neustadt sind es 46.000. Auch die Arbeitslosenquote ist relativ niedrig. So hat Bruck an der Leitha mit einer Quote von 2,7 Prozent die wenigsten Arbeitslosen in ganz Österreich", konnte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gestern in Wiener Neustadt die Erfolge der letzten zweieinhalb Jahre aufzeigen. Das Industrieviertel und besonders der Raum Wiener Neustadt hätten in den letzten Jahren einen wirtschaftlichen Aufschwung erlebt.

Weiteres Augenmerk lege man im Industrieviertel neben der Wirtschaft auch auf die Bereiche Verkehr, Bildung und Kultur. In Verkehrsfragen stünden wichtige Projekte wie der Ausbau der S 7 Flughafenschnellbahn, Verbesserungen auf der Badner und der Südbahn und die Realisierung weiterer Park-and-ride-Anlagen vor dem Abschluss. Im Bildungsbereich könne Wiener Neustadt mit der ersten anerkannten Fachhochschule Österreichs aufwarten. In der Kultur seien die Theaterveranstaltungen in Reichenau an der Rax und Gutenstein nicht wegzudenkende Bestandteile des österreichischen Theatersommers.

"Unser Ziel ist es, Niederösterreich zu einer wirtschaftlichen Spitzenregion zu machen und dabei nicht auf menschliche Werte zu vergessen", betonte Pröll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK