Sensationelles Urteil in der Causa Beldomo

OTS (Wien).-Das Handelsgericht Wien gibt Konsumentenschützern in einem Musterprozess Recht: Beldomo-Aktien wurden aufgrund irreführender Angaben gezeichnet.

2.300 Anleger haben Aktien der Immobilienfirma Beldomo AG gezeichnet. Viele davon haben ihr Geld jedoch nur aufgrund irreführender Angaben der Mitarbeiter der vermittelnden Strukturvertriebe in die Beldomo AG investiert. Davon waren die Konsumentenschützer aufgrund unzähliger gleichlautender Sachverhaltsdarstellungen überzeugt. In einem dreieinhalb Jahre dauernden Musterprozess wurde nun die Rechtsansicht der Konsumentenschützer der AKNÖ bestätigt.
"Damit hat das Handelsgericht Wien ein richtungsweisendes Urteil gefällt", meint Günther La Garde, Leiter der Konsumentenberatung in der NÖ Arbeiterkammer. Denn nicht nur in der Causa Beldomo ließen sich Konsumenten aufgrund von Fehlinformationen bezüglich der Gewinnerwartungen oder des Risikos zu Vertragsabschlüssen hinreißen. Im konkreten Fall hatte der Werber des Strukturvertriebes, der Invest Concept Finanzierungs-Beratungs Ges.m.b.H., völlig unrealistische Renditen versprochen und auf das hohe Risiko der Geldanlage - den möglichen Totalverlust - mit keinem Wort hingewiesen. Der Konsument, der solcherart in Irrtum geführt wurde, hat nun Anspruch auf Rückzahlung des gesamten Kaufpreises von 66.600 Schilling sowie auf 4 Prozent Zinsen.
"So erfreulich der Ausgang dieses Musterprozesses für die Konsumenten ist, so unerfreulich ist die Tatsache, dass aufgrund der Verfahrensdauer von 3,5 Jahren (!) die Ansprüche unzähliger anderer Anleger verjährt sind", kritisiert AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth. Denn aufgrund des hohen Kostenrisikos sei es unverantwortlich gewesen, auch anderen Anlegern das Einbringen einer Klage zu empfehlen. Im konkreten Fall betragen die Prozesskosten bisher rd. 300.000 Schilling. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

01/58883-1616

AKNÖ Konsumentenberatung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/WIEN