Hiller: Niederösterreich nutzt seine Chancen in einem gemeinsamen Europa

Fitness-Programm für NÖ mit erfolgreicher Halbzeit-Bilanz

St. Pölten (NÖI) - "Niederösterreich muss fit für Europa werden und seine Chancen im Herzen einer europäischen Wachstumsregion nutzen. Im Rahmen des Fitness-Programms konnten bisher 20 Impulsprojekte mit einem Fördervolumen von mehr als 225 Mio. S realisiert werden, weitere 10 Projekte sind in Vorbereitung. Wertgelegt wird auf eine breite Streuung der Initiativen in den Bereichen Wirtschaft, Kunst und Kultur, der Bildung sowie der Landwirtschaft", zog LAbg. Franz Hiller zur Halbzeit der Legislaturperiode Bilanz.****

"Bei der Stärkung des ländlichen Raumes setzt das Fitness-Programm auf die Erhaltung der Kellergassen, die Forcierung des Bio-Gemüse-Anbaus und die Nutzung der Biomasse als Energieträger. Das Land wird bis 2003 insgesamt 6 Mrd. Schilling in die Stärkung der Regionen investieren und Niederösterreich damit optimal auf eine Erweiterung der Europäischen Union vorbereiten", resümierte Hiller.

Das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ins Leben gerufene Fitness-Programm hilft den Regionen bei der Umsetzung eigenständiger Ideen und Konzepte. "Der Trend zur Vollbeschäftigung und der anhaltende wirtschaftliche Aufschwung zeigen, dass die Bemühungen der VP Niederösterreich in die richtige Richtung zielen. Bei der Jugendbeschäftigung hat Niederösterreich sein Ziel, eine absolute Top-Region innerhalb Europas zu werden, bereits erreicht", betonte Hiller.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI