U2-Architektenwettbewerb: 2. Wettbewerbsstufe abgeschlossen

Url.: Zwei Projekte in der engsten Wahl

Wien, (OTS) Mit zwei zweiten Preisen schloss die zweite Stufe des internationalen Architektenwettbewerbes ab, den die Wiener Linien in Zusammenarbeit mit der Magistratsabteilung 19 und der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für die Stationen der künftigen U2-Verlängerung ausgeschrieben hatten.
12 Projekte waren in die zweite Wettbewerbsstufe "aufgestiegen". Unter diesen wählte eine Jury unter dem Vorsitz von Architekt Dipl.-Ing. Prof. Adolf Krischanitz folgende Projekte aus:

Zwei zweite Preise gingen jeweils an das Projekt von
o KUPA Architekt C. Moßburger und
o Architekt Mag. arch. Paul Katzberger.

Der dritte Preis ging an das Projekt von
o Architekt DI Albert Wimmer.

Weiters wurden durch Ankäufe ausgezeichnet:
Die Projekte
o Architekt Max Dudler,
o ARTEC Architekten, Mag. Arch. Hermann Czech sowie
o Architekten Tim Heide, Verena v. Beckerath, Andrew Alberts.

Entscheidung nach Überarbeitung der zwei erstgereihten Projekte

Die beiden Projekte, die mit zweiten Preisen ausgezeichnet wurden, werden nun über Auftrag der Jury überarbeitet. Eine Entscheidung wird voraussichtlich Ende Oktober fallen. (Schluss)
emw

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Elga Martinez-Weinberger
Tel.: 4000/81 844
e-mail: emw@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK