Donnerstag: Brauner bei Podiumsdiskussion "Gemeinsame Obsorge - geteilte Kinder?"

Wien (SPW) Unter dem Titel "Gemeinsame Obsorge - geteilte Kinder?" findet am Donnerstag, dem 28. September 2000, um 19.00 im "ega" eine Podiumsdiskussion der Wiener SPÖ-Frauen statt. Die VertreterInnen der Medien sind zu dieser Veranstaltung sehr herzlich eingeladen. ****

Die von der Bundesregierung geplante Einführung der "Gemeinsamen Obsorge" nach der Scheidung hat heftige Diskussionen ausgelöst. ExpertInnen warnen vor zusätzlichen Konflikten und Druckmitteln, die durch gemeinsame Obsorge für Kinder entstehen könnte. Im ega diskutieren BefürworterInnen und GegnerInnen dieses Plans die Pros und Contras.

Begrüßung und Einleitung:
Frauenstadträtin Mag. Renate Brauner, Vorsitzende der Wiener SPÖ Frauen

Am Podium diskutieren:
Helene Klaar, Scheidungsanwältin
Edgar Pree, "Aktion Recht des Kindes auf BEIDE Eltern"
Elfriede Fröschl, Verein Wiener Frauenhäuser

Moderation: Tessa Prager, NEWS

Zeit: Donnerstag, 28. September 2000, 19.00 Uhr
Ort: ega, Windmühlgasse 26, 1060 Wien
(Schluss) gd

Eintritt frei!
Weitere Informationen unter der Telefonnummer 535 35 35

Stopp! Keine Gewalt. ist eine Initiative der Wiener SPÖ Frauen gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW