Moser: Ausbau der Westautobahn bringt Entlastungen für Bevölkerung und Pendler

Mehr Sicherheit durch 6 Fahrspuren und Pannenstreifen

St. Pölten (NÖI) - "Der 6-spurige Ausbau der Westautobahn ist ein Erfolg für alle Pendler und für den Wirtschaftsraum Niederösterreich. Die Mobilität der Bevölkerung entscheidet heute über Lebensqualität und über den Standort Niederösterreich im Wettkampf der europäischen Regionen. Die in Bau befindliche Donaubrücke Pöchlarn, die soeben eröffnete A1-Anschlussstelle Loosdorf und Kreisverkehrsprojekte im Raum Melk und Ybbs sind beispielhaft für eine effiziente Förderung der Regionen im Bereich der Infrastruktur", betonte LAbg. Karl Moser angesichts der Halbzeit-Bilanz über die bisherige Legislaturperiode. ****

Mit dem 15-Milliarden-Straßenpaket, das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll durchgestezt wurde, befindet sich Niederösterreich auch wirtschaftlich auf der Überholspur. "Eine optimale Infrastruktur stärkt die Anziehungskraft unseres Landes auf Unternehmen und die Menschen, die in Niederösterreich leben. Investitionen in funktionierende Verkehrsadern sind Investionen in die Sicherung von Arbeitsplätzen. Mit jährlich rund 550 Mio. S leistet das Land Niederösterreich einen wesentlichen Beitrag zur Sicherhung von 1.800 Arbeitsplätzen. Ein Erfolg, der uns in unseren künftigen Bemühungen nur noch stärken wird", so Moser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI