AKNÖ-Präsident Staudinger: Temelin gefährdet Osterweiterung!

Gleiche Umweltnormen und europäisches Sicherheitsstandards vor Beitritt

Wien (OTS).- "Temelin und die anderen Ostreaktoren gefährden Menschenleben und damit auch einen zügigen Beitritt der osteuropäischen Nachbarstaaten zur EU." Das stellte der Präsident der AK Niederösterreich, Josef Staudinger, angesichts der heutigen Grenzblockaden zu Tschechien fest. Niederösterreich, als unmittelbar betroffene Region, sei in dieser Frage besonders sensibel, so Staudinger. Der AKNÖ-Präsident verlangt deshalb von der Bundesregierung, bei den Beitrittsverhandlungen gleiche Umweltnormen und europäische Sicherheitsstandards bei Kernkraftwerken einzufordern. Außerdem müsse die EU endlich beginnen, die Reformländer beim geordneten Ausstieg aus der Atomenergie zu unterstützen.***

Präsident Staudinger weiter: "Die Frage unsicherer Ost-AKWs hängt direkt mit einem Thema zusammen, das uns Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in den nächsten Monaten besonders beschäftigen wird, die Osterweiterung der Europäischen Union." Spätestens seit die Brennstäbe in Temelin glühen, müsse jedem bewusst sein, dass es bei diesem Erweiterungsschritt einerseits um gleiche Löhne und Einkommen gehe, andererseits aber auch um Umweltfragen und Menschenleben dies-und jenseits der Grenze.

"Ein Land, das im Haus Europa einziehen will, muss sich auch an die Hausordnung halten", so Staudinger. Zwar dürften dort, wo einst der eiserne Vorhang gestanden ist, jetzt keine Mauern des Wohlstands aufgebaut werden, bevor allerdings Probleme wie Temelin nicht endgültig gelöst sind, gibt es ein klares Nein zu einem Beitritt "in beschleunigter Form", wie ihn Ferrero-Waldner vorgeschlagen hat.

Der AKNÖ-Präsident verweist abschließend auf eine gemeinsame Studie von AK, Wirtschaftskammer und Wifo, die 1998 erstellt wurde und generell die Auswirkungen der Osterweiterung auf Niederösterreich untersucht. Sie kann unter 0802/3232/1212 kostenlos angefordert werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN