LSF: "Die Demo gegen Studiengebühren war lediglich ein Wahl-Geplänkel "

Graz (OTS) - "Die heutige Demo gegen Studiengebühren war lediglich ein Wahl-Geplänkel. SPÖ-Funktionäre wie Schachner, Getzinger, Kaltenbeck und Herper waren präsent, wie auch die Funktionäre der Grünen und KPÖ und haben Wahlwerbung für die steirischen Landtagswahlen betrieben", so die LSF-Mandatarin Elke Seifter-Babel.

Die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft (AG) hatte bereits fertig gedruckte Zeitungen zu verteilen und hatte die Info über die gestrige Ministerratstagung bereits seit 2 Tagen gehabt. Die ÖVP spielt ein Doppelpasspiel. Die Jungen gehen demonstrieren und die Partei beschließt die Studiengebühren.

Auch die Scheinheiligkeit der SPÖ ist unerträglich. Man erinnere sich an die Studentendemos 1996 und die Debatten über Studiengebühren in den letzten 4 Jahren. "Bereits unter Ferdinand Lacina (Finanzminister der SPÖ) hatte sich die SPÖ für Studiengebühren ausgesprochen. Die Oppositionsrolle der SPÖ wirkt aufgesetzt und scheinheilig", wettert die LSF-Sprecherin Seifter-Babel.

"Die Liberalen werden weiterhin gegen Hürden wie z. B. Studiengebühren etc. kämpfen und sich nicht wie andere Fraktionen oder Parteien in eine Opportunistenrolle drängen lassen", endet Elke Seifter-Babel.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Elke Seifter-Babel
Liberales Studierenden Forum
Tel.: 0316/83-70-91 DW 15
Fax: 0316/83-70-91DW22
Mobil: 0664/44-24-099

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LST/OTS