TELETEST wird noch präziser und zuverlässiger

Neuer TELETEST-Vertrag für 2001 bis 2003 abgeschlossen - Panel wird auf 1.500 Haushalte erhöht

Wien, (OTS) - Der TELETEST, das elektronische Messinstrument zur Erhebung von Fernsehreichweiten und Marktanteilen, wird in den nächsten Jahren in Österreich noch genauer werden. Das ist eine der positiven Konsequenzen eines neuen TELETEST-Vertrags, der nun zwischen ORF und dem Institut Fessel-GfK abgeschlossen wurde. Auftraggeber des Vertrages ist der ORF in enger Kooperation mit den Vermarktern der Werbefenster und ATV. Der neue TELETEST-Vertrag gilt für drei Jahre (vom 1. Jänner 2001 bis 31. Dezember 2003) mit Option auf eine Verlängerung um weitere drei Jahre. Die wesentlichste Innovation ist die Aufstockung des Panels von 1.200 auf 1.500 Haushalte. Der TELETEST hat zwei zentrale Funktionen: Die Ergebnisse dienen einerseits als Maßstab für die Publikumsakzeptanz des Fernsehangebots, darüber hinaus stellt er die Währung dar für den Erfolg im Werbemarkt.

Die Beauftragung von Fessel-GfK nach europaweiter Ausschreibung als alleinigem Auftragnehmer bringt Vorteile gegenüber der bisherigen Arbeitsgemeinschaft. Die Fessel-GfK-Fernsehforschung stützt sich kostengünstig auf die Organisation und Erfahrung der ganzen GfK-Gruppe, des größten Anbieters von Fernsehforschung in den europäischen Kernländern. Weiterentwicklungen der deutschen GfK-Fernsehforschung werden dem TELETEST zur Verfügung gestellt. Die Durchführung des TELETEST durch Fessel-GfK garantiert Konventionsgleichheit mit der deutschen Fernsehforschung, also volle Kompatibilität mit den deutschen Sendern.

Noch genauere Daten von Kabelhaushalten

Die Erweiterung des Panel von 1.200 auf 1.500 Haushalte erfolgt durch eine Aufstockung um 300 Kabelhaushalte. Dadurch sind für das Sub-Sample der Kabelhaushalte noch genauere und detailliertere Zielgruppen-Auswertungen als bisher möglich. Damit stellt der TELETEST ab nächstem Jahr sowohl für Programmplanung und Programmgestaltung als auch für Werbekunden eine Datenbasis von erhöhter Zuverlässlichkeit und Aussagekraft zur Verfügung.

Die Panel-Erweiterung erfolgte auf Initiative der Vermarkter der Werbefenster und ATV und wird auch mehrheitlich von diesen finanziert. Das in diesem Punkt hergestellte Einvernehmen zwischen Vermarktern der Werbefenster, ATV und dem ORF bestätigt die Anerkennung der TELETEST-Daten als einheitliches Währungssystem der Fernsehforschung in Österreich.

Dr. Hedwig Zehetner, Leiterin der ORF-Medienforschung: ”Die laufende methodische Weiterentwicklung des Instruments TELETEST wird der Dynamik, Innovation und dem permanenten Strukturwandel in der Medienlandschaft und im Werbemarkt angemessen Rechnung tragen. Dies gilt sowohl für die Messung des digitalen TV-Empfangs wie auch für alle anderen technischen Entwicklungen bei der Fernsehnutzung.”

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Inforoom
Tel.: (01) 87878-13142

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA