"Ländle-Jause" macht fit für die Arbeit BILD

Auch das Land unterstützt die Aktion "Top im Job"

Bregenz (VLK) - Gesunde Ernährung ist eine wichtige, aber
oft vernachlässigte Grundlage, um am Arbeitsplatz voll leistungsfähig zu sein. Unter diesem Aspekt startet das Arbeitsmedizinische Zentrum des aks (Arbeitskreis für
Vorsorge- und Sozialmedizin) heute, Mittwoch, die Aktion "Top
im Job", der sich auch die Vorarlberger Landesregierung
anschließt. Zum Auftakt ließen es sich neben vielen Landesbediensteten auch Gesundheitslandesrat Hans-Peter
Bischof und Agrarlandesrat Erich Schwärzler nicht nehmen, auf
eine gesunde "Ländle-Jause" ins Landhaus-Restaurant zu
kommen. ****

Beobachtungen in vielen Betrieben belegen, dass
Speisenangebot und Essverhalten am Arbeitsplatz nur selten
einer gesunden und leistungsfördernden Ernährungsweise
gerecht werden. Als Arzt kennt Landesrat Bischof diese
Problematik sehr genau. Die Aktion "Top im Job" informiert
nicht nur über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Leistungsfähigkeit, sondern will auch das Jausenangebot der Betriebe um "gesunde Alternativen" ergänzen, die nicht teurer
sind als gängige Jausen. Landesrat Hans-Peter Bischof begrüßt
die Aktion, "weil dadurch - ganz im Sinne unserer gesundheitspolitischen Ziele - ein wertvoller Beitrag zur
aktiven Gesundheitsförderung geleistet wird".

Agrarlandesrat Schwärzler freut sich, dass als Partner für
"Top im Job" die Vorarlberger Bäuerinnen, die Bregenzerwälder Sennereien, die Ländle Metzg, die Vorarlberger Bäckereien und andere heimische Betriebe gewonnen werden konnten. "Durch ihr schmackhaftes, qualitativ hochwertiges Angebot heimischer
Produkte in Form der 'Ländle-Jause' wird das Band zwischen
den Vorarlberger Bauern und den Konsumenten weiter
gefestigt", so Landesrat Schwärzler.

Vom durchschlagenden Erfolg der innovativen Aktion zeigen
sich die Landesräte Bischof und Schwärzler voll überzeugt,
"denn mit jedem Biss gewinnt der Konsument Lebens- und
Arbeitskraft aus unserer Landwirtschaft".
(gw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL