Grüne Wien: Hernals wird Sperrbezirk für RadfahrererInnen

In Gürtelnähe bleibt 'Hernalser Sperriegel'

Wien (Grüne) - "Für RadfahrerInnen ist die Querung des Gürtels ohne geregelte Kreuzung zu gefährlich, meint die Mehrheit der BezirksrätInnen der Hernalser Verkehrskommission", berichtet Sepp NEUSTIFTER, Bezirksrat der Grünen im 17. Bezirk. "Das ist eine der unglaublichsten Aussagen, die ich dazu jemals gehört habe. Unsere Anträge für "Radfahren gegen die Einbahn" in den Seitengassen des Hernalser Gürtels aus gutem Grund gestellt", kritisiert Neustifter. "Wenn RadlerInnen aus Ottakring kommend den Gürtel in Sichtweite haben, dann ist es unverständlich, weshalb sie den letzten Häuserblock davor gegen die Einbahn schieben müssen. Weil die Bezirksgrenze zu Ottakring einen Häuserblock hinter dem Gürtel verläuft, kann Hernals hier doch keine Sperriegel für RadfahrerInnen machen!" so der Grüne Bezirksrat

Hintergrund: In Hernals wurden seit Jahren keine Verbesserungen für den Radverkehr verwirklicht. Außer den Grünen sind sich alle Parteien darüber einig, daß RadfahrerInnen nur störend im Stadtverkehr sind. Im Wiener Klimaschutzprogramm ist flächendeckend "Radfahren gegen die Einbahn" als wichtige Maßnahme angeführt. Mit "Radverkehr 2000" hatte Stadtrat Svihalek eine Radoffensive gestartet.
"Bekenntnisse zum Radverkehr abzulegen ist zu wenig, wenn diese dann im Bezirk nicht umgesetzt werden", so NEUSTIFTER. "Wurde doch ernsthaft argumentiert, RadfahrerInnen sollten auf die geregelten Kreuzungen auf der Ottakringer und Josefstädter Straße ausweichen." So der Grüne Bezirksrat.

Die Grünen setzen nun auf Bezirksvorsteher Mentschik, der sein Interesse an der Arbeitgruppe 'Radfahren in Hernals' gezeigt hat:
"Der Bezirksvorsteher wird sich jetzt hoffentlich intensiv darum kümmern, daß für alle Hernalser RadfahrerInnen die notwendigen Verbesserungen kommen", schließt Neustifter.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR