Nowohradsky: Bau der Nordautobahn entlastet Pendler und Bevölkerung

15-Milliarden-Straßenpaket als Wegbereiter Niederösterreichs zur Top-Region

St. Pölten (NÖI) - "Der Bau der Nordautobahn trägt entscheidend dazu bei, den Standort Niederösterreich aufzuwerten. Das Land alleine investiert jährlich 550 Mio. S in den Ausbau einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur und sichert damit 1.800 Arbeitsplätze. Die Nordautobahn bringt wichtige Impulse für die gesamte Region und ist ein weiterer Schritt, die niederösterreichische Infrastruktur fit für Europa zu machen", unterstrich LAbg. Herbert Nowohradsky anhand der Halbzeit-Bilanz zur Mitte der Legislaturperiode.****

Die Verbesserung der Standortqualität sei aber nur einer der vielen positiven Aspekte des 15-Milliarden-Straßenpakets, das Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gegen die unverständlichen Bedenken der SPÖ durchgesetzt habe. "Ein Nein zu den für Niederösterreich so bedeutenden Straßenverkehrsprojekten wäre ein Schlag ins Gesicht für alle Pendler gewesen. Gerade die Nordautobahn bedeutet eine enorme Entlastung für Anrainer und eine Anhebung der Sicherheit, weil der Verkehr nicht mehr durch die Orte führt", so Nowohradsky.

Durch den Einsatz und das Engagement der VP Niederösterreich seien neben der Nordautobahn weitere wichtige Vorhaben wie der Ausbau der Westautobahn und der Weinvierteler Schnellstraße, die Donaubrücke Traismauer, die Spange Kittsee u.v.m. gesichert, betonte Nowohradsky.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI