Nikolaus Michalek wird heute mit internationalem Jean Reubel-Preis in Paris ausgezeichnet.

Wien (OTS) - * G E S P E R R T bis 20.9.2000 *

Dr. Nikolaus Michalek, 60, Bundesminister für Justiz
a. D., wird heute im Pariser Palais du Luxembourg, dem Sitz des französischen Senats, mit einer hohen internationalen Auszeichnung für seine notarielle Tätigkeit und sein damit verbundenes Engagement für die Öffentlichkeit gewürdigt.

Der ehemalige Justizminister (17.12.1990 - 4. 2. 2000) und 1989 -1990 Präsident der Österreichischen Notariatskammer, wird vom Internationalen Institut der Geschichte des Notariats (Institut International d Histoire du Notariat) mit Sitz in Paris, mit dem Jean Reubel-Preis ausgezeichnet. Dieser wird erstmals in seiner Geschichte verliehen.

Die internationale Auszeichnung - benannt nach dem Lothringer Notar Jean Reubel, der sich Ende des 18. Jahrhunderts als Abgeordneter der Generalstäbe verdient gemacht hat - wird Dr. Michalek in Form einer Medaille samt Urkunde überreicht.

Am Festakt nehmen Persönlichkeiten des europäischen Justizwesens, darunter Dr. Helmut Fessler, Präsident der internationalen Union des Lateinischen Notariats, teil.

Rückfragenhinweis: Notar Dr. Georg Zakrajsek, ÖNK-Medienreferent
Tel: 01/ 523 31 88

Communications,
Sabine Pöhacker,
Tel.: 01/ 315 14 11 - 0

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS