Einladung: Pressekonferenz "Neueste Entwicklungen in der Schmerzmedizin"

Gift einer Meeresschnecke - 1.000 Mal Wirksamer als Morphin - bald im Einsatz

Wien (OTS) - Am 22. und 23. September findet in Wien das 6. Internationale Wiener Schmerzsymposium statt. Unter dem Titel "Schmerztherapie 2000 - Invasiv versus Nichtinvasiv" diskutieren internationale Experten die neuesten Entwicklungen in der Schmerztherapie. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl die rasante Entwicklung von neuen Methoden zur Schmerzbekämpfung wie implantierte Mikroprozessoren oder "Schmerzpumpen", aber auch neuen Substanzen. So gehen Experten davon aus, das kürzlich entdeckte Gift einer fleischfressenden Meeresschnecke - Ziconotide, 1000 Mal wirksamer als Morphin - bald auch bei der Bekämpfung stärkster Schmerzen einsetzen zu können.

PRESSEKONFERNZ - Cafe Landtmann - Donnerstag, 21. 9. - 11.00 Uhr mit

* Prof. Dr. Hans G. KRESS
(Leiter der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin B - mit Schmerzambulanz - AKH Wien)

* Prof. Michael STANTON-HICKS
(stellvertr. Vorstand der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerz-therapie an der Cleveland Clinic-Foundation, Cleveland/Ohio - spricht Deutsch)

* Prof. Ludwig ERLACHER
(Klinik für Innere Medizin III, AKH Wien)

* einem PATIENTEN, der über seine Erfahrungen mit neuen Methoden zur Schmerzbekämpfung berichtet

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Abteilung für Allgemeine Anästhesie
und Intensivmedizin B - AKH Wien
Prof. Dr. Hans G. KRESS,
Tel.: 40 400-4144 Fax.: 40 400-6422,
mail.: B.Anaesthesie@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS