Kommendes Wochenende: Einsatzübung am Nordbahnhof-Gelände

ABC-Abwehrschule, K-Kreis und MDH trainieren Zusammenarbeit im Katastrophenfall - Übungsannahme Chemikalienaustritt

Wien, (OTS) Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und einem Güterzug, der gefährliche Stoffe geladen hat, treten Chemikalien aus, Explosion und ein Brand folgen, bei den Rettungsarbeiten werden auch die Rettungskräfte kontaminiert. Rund hundert Verletzte müssen geborgen und entsprechend versorgt
werden. Das ist eines von mehreren Übungsszenarien, die Grundlage für eine zweitägige Einsatzübung am kommenden Wochenende (23./24. September) auf dem Gelände des Nordbahnhofs bilden. Die ABC-Abwehrschule des Bundesheeres ist Veranstalter dieser
Einsatzübung, an der rund 300 Einsatzkräfte teilnehmen: außer dem Bundesheer auch die ÖBB, die Feuerwehr der Stadt Wien, die Freiwillige Feuerwehr Felixdorf, die Wiener Rettung, die Freiwilligen-Einsatzorganisationen des K-Kreises - darunter Rotes Kreuz, Arbeiter Samariterbund, Malteser Hospitaldienst und Johanniter Unfallhilfe -, die Österreichische Rettungshunde-Brigade und die Magistratsdirektion-Hilfs- und Sofortmaßnahmen mit ihren Akutbetreuungsteams.

Übungsbeginn ist Samstag um 9.00 Uhr, Dauer bis ca 22.30 Uhr, am Sonntag wird fortgesetzt, das Ende ist für 12.00 Uhr geplant. Außer dem Chemikalienaustritt werden noch mehrere weitere Katastrophenannahmen durchgespielt. Dabei sollen möglichst viele Einsatzkräfte die Zusammenarbeit bei Großereignissen trainieren. Zusätzlich gibt es für TeilnehmerInnen des IEFA-Kurses (Integrierte Einsatzführung ziviler und militärischer Einsatzkräfte) auch eine praktische Prüfung.

Die Belästigung für AnrainerInnen des Nordbahnhofs soll möglichst gering gehalten werden. Dennoch bittet die Stadt
Wien/MDH um Verständnis dafür, dass es während der Katastrophenübung am Praterstern durch anfahrende Einsatzfahrzeuge zu kurzfristigen Staus kommen kann. Um die Übung realitätsnah zu gestalten, werden auch Knallkörper zum Simulieren von Explosionen und Theaternebel zum Vortäuschen von Bränden eingesetzt. (Schluss) hrs

Geehrte Redaktion,

die Veranstalter der Übung laden die Medien herzlich ein, am Samstag, 23. September, von 15.30 bis 22.30 Uhr an dem Einsatzszenario Bahnunfall mit Chemikalienaustritt und hundert Verletzten teilzunehmen. Dazu stehen Ihnen am Gelände auch eine Pressestelle und Presseoffizier Philipp Lütgendorf, Tel. 0676/401 57 55 oder 0699/105 86 202, zur Verfügung.

o Bitte merken Sie vor:

Zeit: Samstag, 23. September, 15.30 bis etwa 22.30 Uhr
Ort: Wien 2, Nordbahnhof-Gelände, Zufahrt vom Praterstern zum Nordbahnhofgelände (Einfahrt ist ausgeschildert).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Helga Ruzicka-Stanzel
Tel.: 4000/81 856
e-mail: ruz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK