Neue Folgen der "Barbara Karlich Show" im ORF - ab 18. September, 16.00 Uhr

Wien (OTS) - Die "Barbara Karlich Show" geht am Montag, dem 18. September 2000, um 16.00 Uhr in ORF 2 in ihr zweites Jahr. Nach der Sommerpause und Wiederholungen der besten Ausgaben aus dem ersten Jahr talkt die smarte Burgenländerin ab nächster Woche wieder mit zahlreichen Gästen über das Leben und die Liebe. Passend zur Jahreszeit startet der Talkreigen mit einer Erinnerung an den Sommer:
"Urlaubsflirt - der liebt dich doch nicht wirklich!".

Barbara Karlich und ihr Team haben die Sommerpause genützt: "Wir haben uns intensiv auf die neue Staffel vorbereitet, versucht, Gutes noch besser zu machen und aus den Erfahrungen der ersten Staffel zu lernen. Die Zuschauerakzeptanz am Ende der ersten Tranche hat uns gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so die Moderatorin.

Die Themen der "Karlich Show" werden sich auch im Herbst hauptsächlich mit Liebe, Beziehung und Familie beschäftigen. "Wir wollen eine Plattform sein, auf der sich Menschen über ihre Alltagsprobleme unterhalten können - und worüber redet man mit der besten Freundin, am Stammtisch oder in der Straßenbahn?" weiß Karlich, worauf es ankommt.

Das Studio: hellere Farben und eine "Kuschelecke"
Im Karlich-Studio finden Fans der ORF-Talk-Show auch nach der Sommerpause ihr gewohntes Zuhause. Kleine Adaptierungen machen das "5er-Studio" am Rosenhügel noch angenehmer und sympathischer. "Die Farben sind heller und freundlicher", strahlt Barbara Karlich, die sich in ihrem aufgefrischten Studio besonders wohl fühlt. Eine "Kuschelecke" - ein gemütliches Sofa auf der Bühne - ermöglicht der Moderatorin noch intensivere Gespräche mit ihren Gästen. "Manche meiner Gäste suchen nicht nur die emotionale, sondern auch die räumliche Nähe mit mir als Gesprächspartnerin. Mit unserer Kuschelecke können wir diesen Wunsch erfüllen. Schließlich legen wir Wert darauf, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen."

Die erste Sendung: "Urlaubsflirt - der liebt dich doch nicht wirklich" am Montag, dem 18. September, um 16.00 Uhr in ORF 2

Die erste Show nach der Sommerpause beginnt mit einer Hochschaubahn der Gefühle. So wird Birgit, 17-jährige Schülerin aus Wien, zittern, ob sie ihren heiß geliebten Chefi wieder sieht. Im Urlaub in Marokko hat sie ihn kennen und lieben gelernt - den ersten und bis jetzt einzigen Mann in ihrem Leben: den Rezeptionisten Chefi. Ob Chefi es mit Birgit ehrlich meint? Hat er ihr doch anfangs nicht nur sein wahres Alter (35) verschwiegen, sondern auch seine Frau und seine beiden Kinder. Erste Hilfe in der Liebesangelegenheit ihrer Tochter leistete Mutter Helga. Sie flog nach Marokko - und verliebte sich prompt in Mohammed. Auch Mohammed ist verheiratet und hat Kinder. Das ist Helga egal: Sie unterstützt die Liebe ihrer Tochter vorbehaltlos und würde den beiden Marokkanern sogar ein Lokal in Österreich finanzieren.

Um Vergebung für seinen Urlaubsflirt am Wörther See bittet Martin (33), der seine Beziehung zu seiner Freundin Elisabeth durch heftiges Turteln mit einer deutschen Urlauberin aufs Spiel gesetzt hat. In der "Barbara Karlich Show" bittet er um Vergebung. Mit Erfolg?

Dass nicht jeder Urlaubsflirt nur ein Strohfeuer sein muss, beweisen Maya und Stefan, zwei 66-jährige Pensionisten aus dem Burgenland. Die beiden lernten einander vor 47 Jahren auf einer Kreuzfahrt kennen und lieben. Seit 45 Jahren sind sie verheiratet und immer noch glücklich.

Die Themen der ersten Woche:

Dienstag, 19. September, 16.00 Uhr, ORF 2
"Du Schmarotzer! Du lebst auf unsere Kosten"

Mittwoch, 20. September, 16.00 Uhr, ORF 2
"Achtung! Meine Frau schlägt zu"

Donnerstag, 21. September, 16.00 Uhr, ORF 2
"Kapier’s doch! Mein Kind ist besser als deines"

Freitag, 22. September, 16.00 Uhr, ORF 2
"Hör endlich auf zu jammern! Du bist nicht wirklich krank"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Groiß
(01) 87878 - DW 13946

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK