WK-Vize Krenn begrüßt Initiative "Familienkompetenzen" als Potential für innovative Personalentwicklung

Management mit Hand und Fuß

Wien, 15-09-2000 (OTS) Matthias Krenn, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich hat heute die Initiative "Familienkompetenzen - Schlüssel zum Erfolg im Beruf" von Sozialministerin Dr. Elisabeth Sickl begrüßt und dabei die Wichtigkeit der Partnerschaft mit der Wirtschaft unterstrichen.****

"Durch die Veränderungen in der Arbeitswelt gewinnen Schlüsselqualifikationen und lebenslanges Lernen immer mehr an Bedeutung. Dabei sind es vor allem überfachliche und soziale Kompetenzen, die neben dem fachlichen und technischen Wissen in der Arbeitswelt von heute und morgen gefordert sind. Außerberufliche Lernfelder, vor allem der Kompetenzgewinn aus Familienverantwortung, tragen zur Ausbildung dieser sozialen Kompetenzen wesentlich bei", betonte Krenn.

Der neue Anreiz für die Wirtschaft liege darin, nachgewiesen zu bekommen, wo und wie diese Kompetenzen erworben werden. Wissensmanagement, ohne diese Lernfelder zu betrieben, hieße Markt-und Leistungschancen verschenken.

Das Programm der "Familienkompetenzen" mache diese bisher brachliegenden Kompetenz-Potentiale aus Familientätigkeit für die betriebliche Personalarbeit in Wirtschaft und Verwaltung sichtbar und ermögliche erstmals den Transfer in alle Bereich der Arbeitswelt.

Darüber hinaus sei in den nächsten Jahren mit einer drastischen Reduktion des Erwerbspotentials zu rechnen --und zwar minus 600.000 Erwerbstätige bis 2030! "Wirtschaft und Industrie werden sich massiv um neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern müssen: z. B. Hausfrauen oder Qualifizierung älterer Arbeitnehmer," betonte WK-Vizepräsident Matthias Krenn.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesmedienreferat -
Cornelia Lemmerhofer
Tel.: 0664 / 103 80 62
email: office@rfw.or.at
http://www.rfw.or.at

RFW - Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW/RFW