Sickl: Erfolg am Arbeitsmarkt durch Familienkompetenzen - BILD (web)

Wiedereinstieg ins Berufsleben mit Zertifikat des Sozialministeriums und der Wirtschaftskammer

Wien (OTS) - In der Beratungsstelle des Steirischen
Familienbundes in Graz präsentierte Dr. Elisabeth Sickl, Bundesministerin für soziale Sicherheit und Generationen, heute das Projekt "Familienkompetenzen - Schlüssel für mehr Erfolg im Beruf", eine Initiative des BMSG und der Wirtschaftskammer Österreich.

"Familienkompetenzen" als Wettbewerbsvorteil für Mütter und Väter am Arbeitsmarkt: Die in der Familienarbeit erworbenen und tagtäglich trainierten Kompetenzen wie z.B. Stressresistenz, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Integrations- und Konfliktlösungsfähigkeit etc. sind so genannte "Schlüsselkompetenzen" und werden auch von der Wirtschaft stark nachgefragt.

Ab sofort können Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger an der Beratungsstelle des Steirischen Familienbundes, Mondscheingasse 8/3/5, 8010 Graz, einen Test absolvieren und ein entsprechendes Zertifikat, ausgestellt vom Sozialministerium und der Wirtschaftskammer, erlangen. Pilot-Beratungsstellen in den anderen acht Bundesländern werden der heute in Betrieb genommenen Einrichtung folgen.

"In der Zeit der Familienarbeit erwirbt man wichtige überfachliche und soziale Kompetenzen, die noch nicht genügend im Berufsleben genutzt werden. Dort werden sie aber dringend gebraucht. Mit einem offiziellen, verbindlichen Zertifikat, das diese Qualifikationen bescheinigt, werden es Mütter und Väter in Zukunft leichter haben, wieder ins Berufsleben einzusteigen", erklärte Sickl.

"Da in den nächsten Jahren mit einer drastischen Reduktion des Potenzials der Erwerbstätigen zu rechnen sei, werden sich Wirtschaft und Industrie massiv um neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kümmern müssen. Bewerberinnen und Bewerber mit einem "Familienkompetenzen-Zertifikat" hätten in Zukunft damit gute Chancen, ihre Fähigkeiten auch beruflich einsetzen zu können", ergänzte die Bundesministerin.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für soziale Sicherheit
und Generationen
Mag. Ruth Ferrari
Tel.: 01/71100-6544
E-Mail: ruth.ferrari@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/OTS