Elektronische Marktforschung: WU-Studie zur automatisierten Web Evaluierung

Wien (OTS) - Die Abteilung für Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) gilt als Kompetenzzentrum für die Erhebung und Interpretation Internet-bezogener Daten. Ein kürzlich im Rahmen des Forschungsschwerpunktes "Electronic Commerce" abgeschlossenes Projekt war der Entwicklung und automatisierten Analyse Web-basierter Informationssysteme gewidmet. Insgesamt wurden mehr als 400 Websites internationaler Unternehmen analysiert, wobei die Branchen Informationstechnologie, Tourismus, Finanzdienstleistungen und Non-Profit (Umweltorganisationen) besondere Berücksichtigung fanden. Mehrjährige Forschungstätigkeiten in Wien, in den Vereinigten Staaten (University of California at Berkeley) und in Australien (Curtin University of Technology) lieferten die Grundlagen für dieses Projekt. Eine erste Zwischenbilanz präsentierte der Autor der Studie, DDr. Arno Scharl, bereits im Rahmen der achten Europäische Konferenz für Informationssysteme (ECIS-2000), welche vom 3. bis 5. Juli 2000 an der WU stattfand. Die nun vorliegenden Ergebnisse wurden beim Springer-Verlag London unter dem Titel "Evolutionary Web Development" veröffentlicht (ISBN 1-85233-310-3; siehe auch http://webdev.wu-wien.ac.at/).

Die Studie beschreibt die Evolution elektronischer Märkte und zeigt auf, wie durch eine detaillierte Analyse des Kundenverhaltens der Webauftritt und das Leistungsangebot eines Unternehmens personalisiert werden können. Systematische Marktforschung unterstützt eine derartige Optimierung. Die kontinuierliche Beurteilung der eigenen Informationssysteme sowie der anschließende Vergleich mit den Aktivitäten von Mitbewerbern und anderen Branchen zählen zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren auf elektronischen Märkten. Dennoch beschränkt sich der Großteil bislang verfügbarer Literatur zu dieser Thematik auf Fragebogenuntersuchungen und die meist sehr zeitintensive Bewertung qualitativer Merkmale durch Experten. Softwaregestützte Methoden zur objektiven und beliebig skalierbaren Evaluierung sind hingegen als echtes Novum zu bezeichnen. Obwohl das an der Abteilung für Wirtschaftsinformatik entwickelte Verfahren eine Fülle von Vergleichsdaten generiert, werden sämtliche Berechnungen automatisch und in sehr kurzen Zeitintervallen durchgeführt.

Ausführlichere Informationen: http://webdev.wu-wien.ac.at/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Arno Scharl
(scharl@wu-wien.ac.at)
Abteilung für Wirtschaftsinformatik,
Wirtschaftsuniversität Wien
Augasse 2-6, 1090 Wien;
Tel.: 01-31336-4444; Fax. 01-31336-746

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUP/OTS