ORF-Präsentation: "Universum"-Highlights im Herbst 2000

Von Helmut Pechlaners "Zukunft der Elefanten Afrikas" über den "Ur-Amazonas" bis zu Georg Rihas "Glockner"

Wien (OTS) - "Universum"-Highlights im Herbst 2000": Unter diesem Motto stand gestern, Donnerstag, 14. September 2000, die ORF-Präsentation im Elefantenhaus im Tiergarten Schönbrunn. Die zahlreichen Besucher - unter ihnen neben Hausherr Helmut Pechlaner ORF-Informationsintendant Hannes Leopoldseder, Clemens Hüffel vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Werner Mück, ORF-Hauptabteilungsleiter "Bildung und Zeitgeschehen", sowie die "Universum"-Chefs Walter Köhler und Werner Fitzthum - bekamen einen ersten Einblick in spektakuläre "Universum"-Dokumentationen, die der ORF bis Ende Oktober zeigt: Die Palette reichte von "Helmut Pechlaner präsentiert: Die Zukunft der Elefanten Afrikas", über "Ur-Amazonas -Fluss aus der Wüste", "Wasser, Eis und Urgestein", "Steiermark -Leben im Weinland" und "Überlebenskünstler - Die geheimen Tricks der Evolution" bis zu "Glockner - Der schwarze Berg". Bei der Highlights-Premiere ebenfalls anwesend: die "Universum"-Filmemacher Georg Riha, Heinz Leger, Sepp Friedhuber, Bernd Seidel und Erich Pröll, Interspot-Chef Rudolf Klingohr, epo-Film-Chef Dieter Pochlatko, Lotus-Film-Chef Erich Lackner, der deutsche Geologe Gero Hillmer, Ruth Omphalius, leitende Redakteurin des ZDF, Andrew Solomon und John Kelly von DOCSTAR sowie "Save the Elephants"-Vertreterin Gioia Thaeler.

Helmut Pechlaner freute sich in seinem Eröffnungsstatement, dass der ORF mit der neuen "Universum"-Serie "Die Zukunft der Tiere" seinem Publikum nicht nur höchst interessante Dokumentationen bietet, sondern die Zuseher auch animiert, sich aktiv zu beteiligen und einen Beitrag zum Schutz bedrohter Tierarten zu leisten. Er hob dabei im Besonderen die beiden Elefantenschutz-Projekte von Iain Douglas-Hamilton und Cynthia Moss hervor.

ORF-Informationsintendant Hannes Leopoldseder würdigte die Leistung des gesamten "Universum"-Teams, das "mittlerweile zwei Mal pro Woche den Beweis antritt, dass der ORF seinen Bildungsauftrag mit größtem Erfolg nachkommt". Rund 1,5 Millionen Zuseher werden dank "Universum" wöchentlich zur besten Sendezeit erreicht. Besonderen Dank sprach er auch den traditionellen "Universum"-Partnern, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, dem ZDF und DOCSTAR, für die hervorragende Zusammenarbeit aus.

Clemens Hüffel wies darauf hin, dass das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur seit 1992 für 80 Projekte rund 77 Millionen Schilling investiert hat. "Gut angelegtes Geld", wie Hüffel meinte, "da mit Produktionen wie ’Universum’-Dokumentationen sowohl für Jugendliche als auch für Erwachsene qualitativ hochwertige Produkte angeboten werden können".

Die einzelnen "Universum"-Highlights im Herbst 2000 im Überblick:

"Helmut Pechlaner präsentiert: Die Zukunft der Elefanten Afrikas" Sendetermin: Dienstag, 19. September 2000, 20.15 Uhr, ORF 2 Afrikanische Elefanten, Tiger, Bären, Orang-Utans, Gorillas, Wölfe und Rhinozerosse sind nur einige der bedrohten Tierarten, denen sich diese neunteilige Serie widmet. Neben den gewohnt spektakulären Bildern zeigen Helmut Pechlaner und das "Universum"-Team um Regisseur Heinz Leger in der Dokumentationsserie "Die Zukunft der Tiere", was getan wird und was noch getan werden kann, um die Artenvielfalt für kommende Generationen zu erhalten. Von dieser Koproduktion des ORF und BMBWK, hergestellt von Interspot-Film, sind pro Jahr zwei bis drei Folgen geplant.

"Ur-Amazonas - Fluss aus der Wüste"
Sendetermin: Donnerstag, 21. September 2000, 20.15 Uhr, ORF 2
Sepp Friedhuber, Biologe aus Österreich, und Gero Hillmer, Doyen der deutschen Geologie, verfolgen in diesem Film von Herbert Habersack und Sepp Friedhuber, einer Koproduktion von ORF, DOCSTAR, ZDF und BMBWK, hergestellt von epo-Film, den ehemals 14.000 km langen Lauf des Ur-Amazonas von den Anden bis in sein historisches Quellgebiet im Zentrum der heutigen Sahara.

"Wasser, Eis und Urgestein"
Sendetermin: Donnerstag, 12. Oktober 2000, 20.15 Uhr, ORF 2
In dieser Dokumentation aus der Reihe "Land der Berge" von Bernd Seidel beschreibt Peter Habeler die faszinierende Bergwelt der Zillertaler Alpen.

"Steiermark - Leben im Weinland"
Sendetermin: Donnerstag, 19. Oktober 2000, 20.15 Uhr, ORF 2
Das Leben der Weinbauern im steirischen Hügelland und der istrischen Fischer an der adriatischen Küste bilden den Hintergrund dieser von Curt Faudon gestalteten Koproduktion von ORF und Faudon Movies über die Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur.

"Überlebenskünstler - Die geheimen Tricks der Evolution" Sendetermin: Dienstag, 24. Oktober 2000, 20.15 Uhr, ORF 2
Kurt Mündls Dokumentation, eine Koproduktion von ORF, ZDF, ZDF E und Discovery Channel, dokumentiert außergewöhnliche Verhaltensweisen im Tierreich, die seit Jahrmillionen nur einem Zweck dienen: dem Überleben der einzelnen Arten.

"Glockner - Der schwarze Berg"
Sendetermin: Nationalfeiertag, Donnerstag, 26. Oktober 2000, 20.15 Uhr, ORF 2
Georg Riha setzt den höchsten Gipfel der österreichischen Alpen in einem 90-minütigen Special, einer Koproduktion von ORF, Großglockner Hochalpenstraßen AG, Land Kärnten, Cine Tirol, Land Salzburg, BMBWK und WDR, mit aufwendigster Technik ins rechte Licht.

(Fotos via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK