Pressekonferenz der Österreichischen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie

Die moderne Reproduktionsmedizin auf dem Weg ins neue Jahrtausend -zwischen Gesetzgebung und Routinebehandlung

am Dienstag, den 26.09.2000
um 10:00 Uhr
im ANA Grand Hotel, Galerie, Kärntner Ring 9, 1010 Wien=

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist heutzutage oftmals keine auswegslose Situation mehr. Die moderne Medizin kann hier zunehmend helfen. Österreichs Forschung und Wissenschaft sind auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung und Reproduktionsmedizin im weltweiten Spitzenfeld zu finden.

Das Fortpflanzungsmedizingesetz 1992 regelt die Behandlungen mittels der assistierten Reproduktion. Seit dem nunmehr neunmonatigen Bestehen des in-vitro-Fertilisation (IVF) Fonds Gesetzes ist die künstliche Befruchtung kein Privileg mehr, sondern für jedes Paar erschwinglich. Unter bestimmten Voraussetzungen werden 70% der Gesamtkosten für jeweils vier Versuche vom Fonds übernommen, und 30% sind als Selbstbehalt von den Betroffenen zu bezahlen. Dieses Gesetz hat dazu geführt, dass deutlich mehr Paare die modernen Behandlungsmethoden für ihren unerfüllten Kinderwunsch in Anspruch nehmen.

Anlässlich der Jahrestagung der Österreichische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie möchten wir Sie daher über folgendes informieren:

· neueste medizinische Entwicklungen und zukünftige Perspektiven in der Reproduktionsmedizin,
· derzeitige Behandlungsmethoden,
· aktuelle gesetzliche Bestimmungen und eventuell nötige Änderungen, um auch neue Behandlungsmöglichkeiten in der Anwendungsroutine einbauen zu können.
· Österreichs Position im europäischen Vergleich.

Ihre Gesprächspartner sind:

· Univ. Prof. Dr. Franz H. Fischl M.D., Österreichische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie
· Doz. Dr. Dietmar Spitzer, Österreichische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, EMCO Privatklinik Salzburg · Dr. Roman Haas, Geschäftsführer, Serono Austria GmbH

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Nicole Prell / Wolfgang Gröger
Tel.: (01) 524 77 90 / 81 oder 41
e-mail: nicole.prell@ikp.at

ikp - Institut für Kommunikations-Planung GmbH

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKP/IKP