Grüne Wien: Grüner Erfolg: Bezirksbeschluß für Radweg auf der 2er-Linie / Grüne erzwingen Mehrheit

Grüne (Wien) - "Geschafft! Der Radweg auf der 2er-Linie kommt,
wenn es nach dem ausdrücklichen Willen der Neubauer Bezirksvertretung geht", zeigt sich Thomas Blimlinger, Klubobmann der Neubauer Grünen erfreut. "Nach zähen Verhandlungen und monatelanger Überzeugungsarbeit haben sich die Neubauer Parteien auf Drängen der Grünen nun mehrheitlich zu einer Entscheidung für einen Radweg auf der 2er-Linie durchgerungen", ergänzt Blimlinger.

Bei der gestrigen Bezirksvertretungssitzung in Wien-Neubau hat sich eine deutliche Mehrheit für eine Radverbindung auf der 2er-Linie ausgesprochen. Grüne, SPÖ, FPÖ und LIF stimmten für den entsprechenden Antrag, lediglich die ÖVP stimmte dagegen: Der siebte Bezirk setzt sich für einen 3 Meter breiten Zweirichtungsradweg auf der stadtauswärtigen Seite der Straße ein. Für den Individualverkehr werden die Fahrspuren wiederhergestellt.

"Die vorgelegte Variante für einen Radweg stellt zwar aus Sicht der Grünen einen Kompromiss dar, da ein Radweg auf beiden Seiten mit je 2 Metern auch möglich gewesen wäre. Aber wir sind unserem wichtigsten Ziel, nämlich einen ursprünglich nie vorgesehenen Radweg auf der 2er-Linie durchzusetzen, einen großen Schritt näher gekommen", erklärt der Klubchef der Neubauer Grünen. Nach Ansicht der Grünen ist jetzt die Josefstadt am Zug, um eine sinnvolle durchgängige Radverbindung auf der 2er-Linie zu realisieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81814
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR