Umweltdachverband ÖGNU: Heilingbrunner warnt BM Grasser vor ÖBf-Verkauf - Offener Brief

Wien (OTS) - Dr. Gerhard Heilingbrunner warnt heute Finanzminister Mag. Karl-Heinz Grasser in einem Offenen Brief vor Verkauf der Österreichischen Bundesforste.

Sehr geehrter Herr Bundesminister!

Seit den Ankündigungen aus Ihrem Ressort, die Österreichischen Bundesforste teilweise zur Budgetsanierung zu verkaufen, haben in den vergangenen Wochen mehr und mehr Vertreter der Umweltverbände und der Länder sowie Rechtsexperten vor diesem Schritt gewarnt. Der Umweltdachverband hat von Beginn an jeden Ausverkauf der heimischen Naturschätze abgelehnt. Und das aus guten Gründen.

Zuallererst gilt unsere Sorge Österreichs Naturschätzen: den Wäldern, Seen und Trinkwasser-Reserven. Heute sind die Österreichischen Bundesforste per Gesetz zur nachhaltigen, also sorgsamen Bewirtschaftung unserer Lebensgrundlagen verpflichtet. Auch für diesen gesetzlichen Auftrag haben wir uns lange eingesetzt. Private aber sind an dieses Gesetz nicht gebunden: Die Schlägerung seltener Auwälder, der Verkauf naturnaher Seeufer, die touristische Verwertung der letzten Gletscher oder das Aussperren von Mountainbikern aus unseren Erholungslandschaften sind die unmittelbaren Folgen eines Verkaufes von ÖBf-Flächen.

Es sind aber auch volkswirtschaftliche Erwägungen, die Sie, sehr geehrter Herr Bundesminister, von einem Staatswaldverkauf Abstand nehmen lassen sollten. Die ausgegliederte Bundesforste-AG liefert jährlich aus der Bewirtschaftung der Waldflächen etwa 200 Millionen Schilling an Dividenden in die Staatskassen. Mit dem Verkauf von ertragreichen Flächen wird aber die gesunde finanzielle Basis zerstört. Übrig bleiben die pflegebedürftigen Schutz- und Bannwälder, also klassische Defizit-Bringer. Sicherlich: Der Verkauf bringt einen einmaligen Beitrag zur Budgetsanierung. Aber schon nach kurzer Zeit werden mehrstellige Millionen-Beträge aus dem Staatsbudget notwendig sein, um etwa die Alpen-Täler weiterhin vor Lawinen und Muren zu schützen. Und das jährlich. Allzu kurzfristiges Denken hat sich auch für einen Finanzminister noch nie ausgezahlt.

Ich ersuche Sie daher nochmals in aller gebotenen Eindringlichkeit, den Verkauf von Waldflächen im beabsichtigten Ausmaß nicht weiter zu verfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Gerhard Heilingbrunner
Präsident des Umweltdachverbandes ÖGNU

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Geschäftsführer Umweltdachverband ÖGNU
Tel.: 0043 1 40 113 - 30
Mobil: 0664/33 59 532
e-mail: franz.maier@oegnu.or.at

Mag. Franz Maier

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN/OTS