"profil": Finz verlangt Disziplinarmaßnahmen gegen Sika

Für VP-Finanzstaatssekretär hat Ex-Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit mit Memoiren Verschwiegenheitspflicht verletzt

Wien (OTS) Ð Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ist VP-Finanzstaatssekretär Alfred Finz ausgesprochen empört über das Buch "Mein Protokoll", bei dem es sich um die Memoiren des ehemaligen Generaldirektors für Öffentliche Sicherheit, Michael Sika, handelt. Wörtlich bezeichnete Finz Sikas Werk als "Zofen-Geschwätz", das dem Ansehen des Berufsbeamtentums schade. Weiters verlangte Finz eine disziplinarrechtliche Untersuchung. Finz: "Beamte bleiben auch im Ruhestand Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes. Das heißt, sie unterliegen weiterhin der Verschwiegenheitspflicht." Und diese habe Sika, so Finz, "gröblichst verletzt".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502senden OTS mit Web

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS