ARBÖ: Letzes Sommereisewochenden verläuft ruhig

Kaum Stau auf den Transitstrecken

Wien (ARBÖ) - Ein ruhiger Samstagvormittag zeichnete sich heute auf den Transitrouten in Österreich ab. Entgegen der Erwartungen der Verkehrsexperten blieben die Megaustaus am letzen Sommerreise-Samstag aus, berichtet der ARBÖ.

Von der A10, Tauernautobahn meldete die Autobahngendarmerie zwar reges Verkehrsaufkommen melden, doch Staus vor dem Tauern- und Katschbergtunnel blieben aus. Gegen 11 Uhr wurden beim Tauerntunnel in Richtung Süden eine Frequenz von 1.100 Fahrzeugen pro Stunde vermeldet. In die Gegenrichtung passierten durchschnittlich 1.000 Fahrzeuge den wichtigsten Transittunnel. "Die Einrichtung der Blockabfertigung ist derzeit nicht notwendig. Bei stärkerem Verkehr lässt sich diese Maßnahme aber nicht ausschliessen", so ein Autobahngendarm gegenüber dem ARBÖ.

Auch auf der A13, Brennerautobahn, blieben die Megastaus bisher aus. Die Mautstelle Schönberg passierten in Richtung Norden durchschnittlich 2.000 Fahrzeug pro Stunde. In der Gegenrichtung zählten die Mitarbeiter der Mautstelle 1.800 Fahrzeug in 60 Minuten. Der Stau reichte in beide Richtungen gegen 11 Uhr ca. einen Kilometer zurück. Auf den anderen Tiroler Transitstrecken, wie der B179, Fernpass Bundesstraße, blieben die Staus trotz regen Verkehrsaufkommen völlig aus.

Etwas mehr Geduld als vor der Mautstelle Schönberg mußten Autofahrer in Südtirol vor der Mautstelle Sterzing aufbringen. Der Stau in Richtung Norden reichte hier 6 Kilometer zurück. 20 Kilometer "Stop and Go"-Verkehr meldeten die bayerischen Behörden von der A8, Verbindung München-Salzburg. Zwischen Achenmühle und Irschenberg kamen Autofahrer in Richtung München nur mehr im Schrittempo voran. Auf der A93, Verbindung Rosenheim-Kufstein, standen die Kolonnen zwischen Reischenhart und dem Autobahndreick bei Rosenheim auf einer Länge von 5 Kilometern still.

"Auch an den Grenzstellen verlief der Vormittag sehr ruhig. Lediglich bei Einreise an der Grenzstelle Klingenbach mußten sich Autofahrer bis zu einer Stunde gedulden. Alles in allem kann man diesen Samstag sicher als den bisher ruhigsten im Sommerreiseverkehr bezeichnen. Das liegt sicherlich einerseits daran, daß bereits Tausende am Donnerstag abend die Rückreise angetreten hatten. Wie der ARBÖ bereits berichtete kam es durch mehrere Unfälle auf der A10, Tauernautobahn, zwischen dem Tauerntunnel und Salzburg zu einer Rekordlänge von 80 Kilometer Stau.", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR