LR Schwärzler: "Hilfe für Opfer, Härte gegen Täter" BILD

Amnesty International zeigt Ausstellung im Landhaus

Bregenz (VLK) - Bis Sonntag, 17. September 2000 ist in der Eingangshalle des Landhauses in Bregenz die Amnesty-International-Wanderausstellung "Asyl in Österreich" zu
sehen. Bei der Eröffnung gratulierte Sicherheitslandesrat
Erich Schwärzler heute, Dienstag, den Mitgliedern von Amnesty International, die durch ihren beherzten Einsatz schon vielen Menschen helfen konnten, und dankte "für das Engagement im
Kampf gegen Folter, Verfolgung und
Menschenrechtsverletzungen". ****

"Menschen, die auf der Flucht vor Krieg oder Verfolgung
bei uns Schutz und Sicherheit suchen, verdienen eine
menschliche Behandlung, auch wenn es Gesetze gibt, die
einzuhalten sind", betonte Schwärzler. Zu einer humanitären Asylpolitik gehöre auch, dass den Flüchtlingen keine falschen Hoffnungen gemacht werden. "Wo Menschen in ihrer Heimat um
ihr Leben bangen müssen, ist es notwendig, sie vor Ort zu unterstützen. Für die Verfolgten, Flüchtlinge und Asylanten
in unserem Land haben wir zu sorgen, dass sie die Chance und
Hilfe für die Rückkehr in ihre Heimat bekommen."

Härte gelte es gegen Täter zu zeigen, vor allem gegen das Schlepperwesen. "Das ist ein grausamer Umgang mit
menschlichen Schicksalen, um sich zu bereichern. Gegen dieses Verbregen gilt es mit aller Strenge vorzugehen", so
Schwärzler.
(gw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL