FM4 Spezialsendungen zum Schulanfang

Wien (OTS) - Zwei Spezialsendungen zum Thema Schule kann FM4
morgen und übermorgen anbieten:

Mittwoch, 6.9.2000, "Connected", 14.00 Uhr

Jedes Jahr müssen rund 30.000 Schüler eine Klasse wiederholen.
Wie das ist, wenn man in eine neue Klasse kommt, in der alle jünger sind als man selbst, mit der Vorahnung, dass man jetzt nun wieder das Gleiche anhören muss wie im Jahr davor, davon können Sitzenbleiber ein Lied singen. Dass man als Sitzenbleiber automatisch ein Lebensversager wird, das stimmt nicht, wie prominente Beispiele beweisen. FM4 stellt Prominente vor, die auch schon einmal ein Schuljahr wiederholt, aber es trotzdem weit gebracht haben. Connected berichtet auch darüber, wie das "Sitzenbleiben" in anderen Länder gehandhabt wird.

Donnerstag, 7.9.2000, "Reality Check", 12.00 Uhr

Seit 1998 gibt es in den USA das Gesetz namens "Deadbeat Parents Punishment Act" - ein Gesetz, das Eltern unter anderem dazu verpflichtet, dass ihre Kinder regelmäßig in die Schule gehen. Dieses Gesetz legt auch fest, dass den Kindern eine gute Schulausbildung zusteht, auch wenn die finanziellen Mittel der Eltern auf den ersten Blick nicht ausreichen. Eltern sind vollkommen verantwortlich für die Ausbildung und den Schulbesuch ihrer Kinder bis zum Alter von 16 Jahren.

In einigen amerikanischen Städten wurde dieses Gesetz noch verschärft: Die Eltern von Schulschwänzern müssen Strafe zahlen oder ins Gefängnis. In Großbritannien diskutiert man bereits heftig über die Einführung dieses Modells.

Und auch FM4 diskutiert dieses neue "Verantwortungsmodell", ab 13.00 Uhr ist Stadtschulratpräsident Dr. Kurt Scholz live im Studio zu Gast. Hörer können ab 13.30 Uhr unter 0800 226 996 anrufen und mitdiskutieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/501 01/18585

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit FM4

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA